Jüngst war Börsenschluss für die 106 Schülerteams, die sich dem 35. Planspiel Börse der Sparkasse Hochschwarzwald gestellt hatten. "Zehn Wochen lang hieß es für die über 300 Schüler planen, handeln, gewinnen", unterstrich Alexandra Marneth von der Sparkasse, die sich heuer über einen Teilnehmerrekord freute. Das Ziel der Börsianer auf Zeit war ihr virtuelles Startkapital von 50 000 Euro zu vermehren.

Am Ende konnte das Team „Börsenbulls“ des Marie-Curie-Gymnasiums aus Kirchzarten ihr Depot auf 53 726 Euro vermehren. Doch nicht nur dies, mit einem Nachhaltigkeitsertrag von 3729 Euro wurden sie auch Sieger in Thema Nachhaltigkeit. Mit diesem hervorragenden Wert erreichten sie Platz zwei beim Sparkassenverband Baden-Württemberg und Platz neun innerhalb Deutschlands. Sie werden am 31. Januar in Stuttgart nochmals ausgezeichnet. Im Bereich der nachhaltigen Wertpapiere kam das Team „Wir Schaffen das“ mit 720 Euro auf Rang zwei, Dritter wurde das Team „Die 4Däumchen“ mit 709 Euro ebenfalls vom Kreisgymnasium.

Bereits zum siebten Mal gab es im Hochschwarzwald Schulsieger. Hier gewinnt die Spielgruppe, deren Schule mindestens fünf Teams stellt. Teilweise lag die Depotvermehrung nur hauchdünn auseinander. So hatten am Ende die „Pleitegeier AG“ mit 53 531 Euro vom Kreisgymnasium, die „GamerSMR“ von der Hebelschule mit 53 450 Euro und die „RLY“ (Andreelle Gefleier, Luis Schlegel und Linus Frey) vom Schulverbund Löffingen mit 53 182 Euro auf ihrem Konto. Doch nicht nur sie dürfen zur Abschlussfahrt nach Stuttgart, sondern auch die „WinRAR“ von der Hans-Thoma-Schule, „Moneyswag“ vom Kolleg St.

Sebastian Stegen, „Family First X Knesebeck“ von BBZ Stegen, „No Name 2017“ Realschule am Giersberg und „TheKings8235“ von der Realschule Titisee-Neustadt. Die Schulsieger erwartet neben einem tollen Programm in der Landeshauptstadt auch eine Stadt-Rallye und der Besuch des Musicals „Bodyguard“.

Der deutschlandweite Sieger kommt aus Baden-Württemberg von der Kreissparkasse Biberach, deren Depotwert sich auf 60 253 Euro erhöht hat.

Das Ziel des Börsenspiels ist es, den Schülern und Auszubildenden wichtiges Grundwissen rund um die Börse und Aktien zu vermitteln. Es ist ein Wertpapiertraining nach dem Prinzip "Learning by Doing". Über 120 000 Teilnehmer haben sich in 17 Ländern an diesem virtuellen Börsenspiel beteiligt.