Ein leicht verletztes Kind und 6.000 Euro Blechschaden sind die Bilanz eines Auffahrunfalls, der sich am 6. August, gegen 17 Uhr auf der Hüfinger Straße ereignet hat.

Autos warten an Kreuzung

Ein 57-jähriger Fahrer eines Hyundai war auf der Hüfinger Straße in stadtauswärtige Richtung unterwegs. Vor ihm fuhr eine 42-Jährige mit einem Opel Corsa. Auf Höhe der Einmündung zur Landesstraße 181 halten Beide ihre Wagen an, um einen aus Richtung Bruggen herannahenden Autofahrer die Vorfahrt zu gewähren.

Das könnte Sie auch interessieren

Als dieser Autofahrer in die Hüfinger Straße einbog, fuhr der 57-Jährige los und prallte gegen den noch stehenden Opel. Hierbei verletzte sich ein im Opel mitfahrendes einjähriges Kind leicht. Die Polizei schätzt den am Hyundai entstandenen Sachschaden auf eine Höhe von rund 4.000 Euro und am Opel auf ungefähr 2.000 Euro.