Sehr erfreut und voll des Lobes über die große Hilfsbereitschaft der Bräunlinger Bürger bei der Weihnachtswunschbaum-Aktion 2018 waren heute Nachmittag Bürgermeister Micha Bächle und der Vorsitzende der Bräunlinger Bürgerstiftung, Jürgen Guse. Bei der Aktion werden Weihnachtswünsche bedürftiger Menschen erfüllt. Über 80 Wunschzettel waren vom Weihnachtsbaum heruntergenommen und mit Geschenken beim Tourismusamt abgegeben worden, so die Bilanz.

Das könnte Sie auch interessieren

"Ich freue mich sehr über die große Resonanz auf die Weihnachtsbaumaktion. Sie zeigt, dass viele Menschen in Bräunlingen ihren Mitbürgern über Weihnachten gerne eine Freude machen", sagte Micha Bächle. Er dankte allen, die mitgeholfen haben, die Wunschaktion umzusetzen – vor allem dem Tafelladen und der Bürgerstiftung.

Einfache Gegenstände

In der überwiegenden Mehrzahl waren die Wünsche kleine, einfache Gebrauchsgegenstände und auch Süßigkeiten. So standen neben Pralinen, Wolle zum Stricken, Spielzeugen oder Medikamenten auch Wein und Textmarker auf den Wunschzetteln. "Man hat erneut sehen können, dass in der Bräunlinger Bevölkerung eine große Hilfsbereitschaft vorhanden ist, den Mitbürgern über die Weihnachtstage eine Freude zu machen" meinte Jürgen Guse. "Ich freue mich ebenfalls über den großen Zuspruch auf die Weihnachtsbaumaktion. Es wäre schön, wenn sich noch viele andere Gemeinden dem Bräunlinger Beispiel anschließen würden", unterstrich Helgina Zimmermann vom Tafelladen.

"Schon nach zwei Tagen waren die Wunschzettel vom Baum abgenommen, sodass wir erneut Blätter aufhängen mussten, da die Nachfrage sehr groß war", erinnerte sich Micha Bächle. In den nächsten Tagen werden die Geschenke übergeben.