Die Volkshochschule Baar ist zufrieden mit den Anmeldezahlen für die Kurse. Im Vergleich zum Vorjahr konnte man um diesen Zeitpunkt 12 Prozent gut machen. Eine Tatsache, die Sabine Spies, Leiterin der Bräunlinger Außenstelle, auch dem aktuellen Themenschwerpunkt zuschreibt: "Von den Anmeldungszahlen her läuft es gerade echt super. Bei uns geht es tierisch zu", sagt sie.

Tierisch – so in etwa ließe sich auch der Themenschwerpunkt "Tierische Aussichten" bezeichnen, der sich rund um Hunde, Katzen, Vögel dreht. Ein Angebot, das 2018 erstmals mit im Veranstaltungskorb gelandet ist, war dabei der Kurs "Entspannt mit Hund".

"Es ging darum, bei Hund und Herrchen Stress aus dem Alltag zu entfernen", sagt Tierheilpraktikerin Svenja Kreß, die den Kurs leitete. Dort habe man verschiedene Problemtypen dabei gehabt: vom Beller, dem aggressiven Hund, dem wuselig-nervösen bis hin zum zurückhaltenden. "Die Ernährung spielt dabei eine wesentliche Rolle", weiß Kreß. So gebe es Aminosäuren, die im Körper stresshemmend wirken. Durch verschiedene Nahrungsmittel könne man so einen Effekt bewirken.

Wie sieht jedoch das Entspannungsprogramm im Kurs aus? Da gibt es zum Beispiel die sogenannte Raindrop (engl.: Regentropfen)-Massage. "Wir benutzen da verschiedene ätherische Öle, die mit ihrer spezifischen Wirkung auch etwas anstoßen können. Dabei entscheide jedes Tier selbst, welches Öl dafür infrage komme. Die Hunde dürfen schnuppern und Öle, von denen sie sich abwenden, fallen raus. Mittels Massage wird dem Hund dann der Stress genommen, Verspannungen lockern sich", erklärt die Tierheilpraktikerin. Die Massage sei zwar für den Hund, der Halter könne dabei jedoch auch zur Ruhe kommen. Außerdem gebe es auch noch die Partnervariante, bei der Hund und Halter parallel massiert werden.

Der "Entspannt mit Hund"-Kurs mit Svenja Kreß fand in ihrem Laden "Dog's Come In" in der Zeppelinstraße statt.
Der "Entspannt mit Hund"-Kurs mit Svenja Kreß fand in ihrem Laden "Dog's Come In" in der Zeppelinstraße statt. | Bild: Guy Simon

Sabrina Neugart war mit ihrem Zwergdackel Motte auch bei dem Kurs dabei. Das kleine Tier sei eher der wuselige Typ: "Motte war ganz irritiert, als sie mit anderen Hunden im Raum war", erklärt Neugart. Das habe sich jedoch schnell gegeben: Bereits beim dritten Termin habe sie sich entspannt auf die Seite gelegt. Die Raindrop-Massage bekommt Motte seitdem jeden Tag von Sabrina Neugart. "Es ist wichtig, dass die Methoden auch zuhause weiter angewandt werden. Am besten auch mit einem Signalwort. Dann wird die Entspannung damit verbunden und gespeichert", erklärt Kreß. Bei Motte scheint das funktioniert zu haben: "Sie ist wuselig, aber für ihre Verhältnisse wesentlich entspannter", berichtet Neugart.

Die Probleme liegen dabei zu 90 Prozent nicht beim Hund, sondern beim Menschen. "Der Hund merkt Anspannung sofort und weiß, dass jetzt etwas Arges kommen muss", sagt Kreß. Sie ergänzt: "Hunde, die am Gartentor bellen haben oft das Gefühl, ihr Herrchen komme mit der Situation nicht klar und sie müssen übernehmen." Konsequenz sei hier unglaublich wichtig. "Etwa wie bei einem dreijährigen Kind", sagt Kreß. Hier sei es auch wichtig, dass die Menschen Fehler in der Erziehung zugeben.

Da bei dem Kurs individuell auf Hund und Halter eingegangen wird, gab es in der ersten Auflage nicht allzu viele Plätze für Teilnehmer. Im Herbst soll der Kurs jedoch wiederholt werden. Die Rückmeldungen der bisherigen Teilnehmer sind äußerst positiv, berichtet Kreß: "Es freut uns, so eine positive Resonanz bekommen zu haben. Es geht uns darum, Entspannung zu vermitteln. Wenn ein Teilnehmer dann sagt: 'Ja, ihr habt uns den Stress genommen', sind wir zufrieden."

Man sehe draußen viele Menschen mit unsicheren Hunden und hoffe, dass sich auch mehr in den Kurs trauen.

 

Kurse rund ums Thema Tier

Neben dem Kurs "Entspannt mit Hund", der im Herbst in einer neuen Auflage wieder starten soll, gibt es in diesem Jahr zahlreiche Angebote der VHS Bräunlingen, die sich rund um das Thema "Tier" drehen.

  • Wanderung mit Therapiehunden: Nach einer Fahrt mit der Sauschwänzlebahn geht es am Sonntag, 6. Mai, auf eine Wanderung mit Therapiehunden des Familienunterstützenden Dienstes des Reha Südwest Baden. Das Angebot richtet sich an Menschen mit und ohne Behinderung. Treffpunkt ist um 11 Uhr am Büro der Ambulanten Dienste der Reha Südwest in der Hauptstraße 36 in Hüfingen.
  • Mit Therapiehunden durch den Park: Bei einem Spaziergang geht es am 10. und 17. Juni mit Therapiehunden durch den Fürstlichen Park in Donaueschingen. Treffpunkt ist jeweils um 12 Uhr am Donaueschinger Bahnhof. Anmeldung und Information über Stefanie Ammann und Sophia Gänsler unter 0771/8968067. Oder per Email an ad.huefingen@reha-suedwest.de
  • Hühnererlebnismittag: Für Kinder ab sechs Jahren gibt es am Samstag, 23. Juni, die Möglichkeit, mit Ulrike Bank-Kramer einmal zu fühlen, wie flauschig ein echtes Huhn ist und alles rund um das Tier zu erleben und zu lernen. Im Anschluss werden mit frischen Eiern Waffeln gebacken. Treffpunkt ist am Bräunlinger Rathaus um 10 Uhr. Die Gebühr inklusive Verkostung beträgt 9 Euro. Erwachsene müssen sich vorher anmelden.
  • Weiter anmelden: Einige Veranstaltungen sind bereits ausgebucht, so etwa die Vogelstimmenwanderung rund um die Eulenburg in Döggingen und die Entspannungswanderung mit den Lamas. Sabine Spies empfiehlt jedoch, sich bei Interesse dennoch anzumelden. So könne man evaluieren, ob noch ein Kurs zustande kommt.