Die Schattenplätze waren beim gestrigen ersten Teil des "Tages der Feuerwehr" der Bräunlinger Feuerwehrmänner sehr begehrt, denn die Sonne strahlte vom meist blauen Himmel und trieb die Temperaturen in der Biethstraße beim Feuerwehrgerätehaus in die Höhe.

Eine sehr gute musikalische Unterhaltung mit Melodien aus der Heimat und darüber hinaus boten die "Bachtalmusikanten" aus Ewattingen, die für eine gute Stimmung sorgten, die bis zum Ende des Festes am Abend anhielt. Neben Speis und Trank, sowie Kaffee und Kuchen für die zahlreichen Gäste, war für die Kinder einiges geboten. Die zahlreichen Bedienungen hatten vor allem um die Mittagszeit alle Hände voll zu tun, sodass sogar Feuerwehrkommandant Christoph Barth mithalf, die Speisen zu den Gästen zu bringen.

Zielspritzen auf eine Holzhauswand mit fünf aufgemalten Flammen war die Aufgabe für die Kinder, denn es mussten die fünf Brandherde mit Spritzwasser aus der Pumpe ausgelöscht, beziehungsweise umgedrückt werden. Allen Kindern gelang das sichere Zielspritzen, auch wenn bei den ganz Kleinen manchmal nachgeholfen werden musste. "Mir macht es Spaß, die auf Holz gemalten Flammen um zu spritzen, bis kein Schild mehr zu sehen ist", sagte Leonie, die zeigte, dass auch Mädchen gut mit der Wasserspitze umgehen können. Sehr begehrt waren auch die Karussellfahrten sowie das Einsteigen in das Feuerwehrauto und die Fahrt in Bräunlingen mit den Feuerwehrmännern.

Alle Besucher lobten den "Tag der Feuerwehr" mit Fahrzeug- und Geräteschau, der zum Beginn der Sommerferien schon traditionell die Ferienwochen einläutet. Ein sehr beliebtes Bräunlinger Innenstadtfest, zu dem viele Besucher, trotz des Schwimmbadwetters kamen.

Am heutigen Montag geht der "Tag der Feuerwehr" ab 16 Uhr mit den Kinderfahrten mit dem Feuerwehrauto im Rahmen des städtischen Kinderferienprogrammes in seinen zweiten Teil. Ab 17 Uhr ist Handwerker- und Urlaubertreff. Von 18 Uhr an spielen die "Polka Rebellen" zur musikalischen Unterhaltung, bei freiem Eintritt, auf.