Bräunlingen – Erfreuliche Nachrichten für das Stadtbauamt, denn die stromsparende Umrüstung der Beleuchtung in der Sporthalle und etlicher Straßenleuchten, wird mit einem Zuschuss von 30 Prozent der anrechenbaren Kosten unterstützt. Der Zuschussantrag der Stadt Bräunlingen beim Bundesprogramm Projektträger Jülich in Zusammenarbeit mit Umweltberater Jochen Spieß wurde vor Kurzem für beide Maßnahmen positiv entschieden, was für die Stadtkasse eine erhebliche Entlastung bedeutet.

Verschoben werden muss jedoch die geplante Installierung der neuen LED-Lampen in der Sporthalle, die eigentlich in den Sommerferien geplant war. Aufgrund der öffentlichen Ausschreibungen und des Vorlaufes der Arbeiten, konnte der Termin nicht gehalten werden. Ursprünglich war geplant, die Halle sechs Wochen für den Sportbetrieb zu schließen, damit die Grundreinigung und die Installierung der neuen Lampen ohne große Beeinträchtigungen für Schule und Verein vorgenommen werden kann. Etliche Sportgruppen hatten nach Ausweichmöglichkeiten in anderen Hallen Umschau gehalten, damit zumindest in der zweiten Hälfte der Sommerferien, wie bisher Trainingsbetrieb möglich ist. Die Halle soll ab 22. August wieder, täglich von 16 Uhr an, geöffnet sein und kann, nach Rücksprache mit dem Verkehrsamt, benutzt werden.

Stadtbauamt sucht neuen Termin

Das Stadtbauamt sucht nun nach einem neuen Termin für die Lampenumrüstung, der auf jeden Fall in eine der Ferienzeiten gelegt werden soll, damit die Einschränkungen für den Sportbetrieb und den Schulunterricht in einem zumutbaren Rahmen bleiben. Etliche, auch überregionale Sporttermin, die nicht verschoben werden können, sind in der zweiten Jahreshälfte von den Vereinen bereits vergeben. Enorm sei die Stromeinsparung durch die neuen Leuchten. Statt der bisher benötigten Wattzahl (22¦000) werden nach der Umrüstung nur noch rund 3500 Watt Stromleistung benötigt, eine Einsparung von knapp 90 Prozent. Auch die Senkung der Stromleistung von bisher 485 Watt auf dann nur etwas über 90 Watt je Lampe, bringe viel Stromeinsparpotenzial, ohne dass dadurch die Ausleuchtungsleistung für die Halle geringer werde.

"Wir bekommen ein gutes homogenes Licht, eine neue tolle ballwurfgeeignete Beleuchtung, denn die Halle wird dann viel heller als bisher sein", sagte Alexander Misok vom Stadtbauamt. Neben den Stromeinsparungen bringen die neuen Sporthallenleuchten zusätzliche Kostenreduzierungen, denn durch ihre lange Lebensdauer (bis zu 50¦000 Betriebsstunden) werden keine Vorschaltgeräte benötigt und die Wartung wird viele einfacher sein.

Nach Berechnungen des Stadtbauamtes werden sich die Kosten für die neuen Leuchter (etwas über 40¦000 Euro) in rund vier Jahren amortisiert haben. Zusätzlich zur Hallenoberlichtumrüstung werden auch die Lampen in den Nebenräumen und Stiefelgängen mit stromsparenden Leuchten verbessert, bei einem Einsparpotenzial von rund zwei Dritteln, von 68 auf 19 Watt.

Sporthalle

Die Bräunlinger Sporthalle ist 45 mal 27 Meter groß und kann in drei Einheiten unterteilt werden. Eine große Tribüne bietet Platz für mehr als 200 Zuschauer. In der Regel ist am Vormittag Schulsportunterricht der Grundschule und am Nachmittag kommen viele Sportler zum Vereinstraining, von den Kindern bis zu den Senioren. Ein Foyer mit Blick in die Halle bietet gute Rahmenbedingungen. Bei vielen, auch überregionalen Wettkämpfen, wird an den Wochenenden um Punkte, Tore und Wertungen gekämpft. (dm)