Der neue Mountainbike-Trail am Schellenberg ist eröffnet und kann nun befahren werden. Bürgermeister Micha Bächle, sein Vorgänger Jürgen Guse, Oberbürgermeister Erik Pauly und der Geschäftsführer des Naturpark Schwarzwald, Roland Schöttle, schnitten mit den Jugendlichen das rotweiße Band durch und gaben damit die Strecke offiziell frei.

„Natur, Abenteuer und Sport, das ist der Dreiklang für den Schellenberg Trail und wir freuen uns darüber, dass wir das Projekt Mountainbike-Trail heute abschließen und seiner Bestimmung übergeben können“, sagte Bürgermeister Micha Bächle bei der Eröffnung an der Strecke. Kurz ging Bächle auf die ersten Überlegungen in 2014/15 und die Unterstützungen der Städte Donaueschingen und Hüfingen ein, nachdem der Bräunlinger Gemeinderat einer Mountainbikestrecke zugestimmt hatte.

Er dankte allen, die bei der Umsetzung des Projektes mitgeholfen haben, dabei vor allem dem Naturpark Südschwarzwald, der sich mit 15 000 Euro beteiligt hatte. „Mit dem Schellenbergtrail haben wir eine Freizeit- und Sportanlage von Jugendlichen für Jugendliche und Sportbegeisterte, die das touristische und sportliche Portfolio deutlich ausweitet und einen Mehrwert für Gäste und Einheimische als tolle Bereicherung bringt“, unterstrich Bächle.

Mit dem Banddurchschnitt geben (von links) Micha Bächle, Erik Pauly Jürgen Guse, Roland Schöttle und Maren Ott die Mountainbike-Strecke am Schellenberg frei.
Mit dem Banddurchschnitt geben (von links) Micha Bächle, Erik Pauly Jürgen Guse, Roland Schöttle und Maren Ott die Mountainbike-Strecke am Schellenberg frei.

Die Unterhaltungskosten werden von Bräunlingen, mit Unterstützung von Hüfingen und Donaueschingen getragen. „Es ist schon außergewöhnlich, welche aktive Mannschaft hinter dem Anlegen der Mountainbikestrecke steht. Eine junge, dynamische Gruppe, die sehr engagiert mitgeholfen hat“, betonte Roland Schöttle vom Naturpark, der im Fahrraddress zum Startpunkt kam. Er dankte dem Schwarzwaldverein und den badischen Radsportverband für die Unterstützung und lobte die Stadt Bräunlingen, die das Gelände zur Verfügung gestellt hatte, was nicht selbstverständlich sei. Im Namen der mitwirkenden Jugendlichen dankte Lars Fischer, dass es nun die Möglichkeit gebe die Mountainbikestrecke zu benutzen. „Die ganze Arbeit hat sich gelohnt“, sagte Lars, der später mit seinen Kameraden vom der Startrampe aus die ersten offiziellen Fahrten unternahm.

Maren Ott vom Tourismusamt wies auf die Infotafel für die Fahrtregeln und Schwierigkeitsstellen der Strecke hin. „Jeder, der erstmals auf die Strecke geht, sollte sich gut informieren. Das Projekt war eine sehr gute Teamleistung“, sagte Ott.

Danach gab es kein Halten mehr, denn die Jungs fuhren die Strecke mit schwierigen Sprüngen, Hindernissen und scharfen Kurven und Kuhlen, beobachtet von den Gästen, hinab, und man sah es ihnen an, mit wieviel Freude sie die 100 Höhenmeter Richtung Breg fuhren.