Der Golf-Fahrer war um 17.10 Uhr auf der Kreisstraße 5739 von Bräunlingen in Richtung Döggingen unterwegs. In einer Linkskurve setzte er zum Überholen eines vorausfahrenden Autos an. In diesem Moment näherten sich von Döggingen her andere Fahrzeuge. Als er den Gegenverkehr erkannte, brachte der Fahrer den Überholvorgang ab und lenkte nach rechts. Zeitgleich leitete der Fahrer eines entgegenkommenden Dacia Sandero eine Vollbremsung ein, um einen Frontalzusammenstoß mit dem Golf zu verhindern. Ein dem Dacia folgender Fiat-Fahrer bremste ebenso, konnte aber einen heftigen Auffahrunfall mit dem Dacia nicht mehr vermeiden. Beide Fahrzeuge kamen von der Straße ab und blieben total beschädigt in einer angrenzenden Wiese stehen. Zu einer Berührung mit dem Golf war es nicht gekommen. Der 46 Jahre alte Fahrer des Dacia zog sich schwere Verletzungen zu. Der 26 Jahre junge Fiat-Fahrer verletzte sich leicht. Nach einer Erstbehandlung durch die mit einem Notarzt eintreffenden Rettungskräfte wurden die beiden verletzten Männer mit Rettungswagen in das Schwarzwald-Baar Klinikum gebracht. An den beiden beschädigen Autos entstand jeweils wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt etwa 17 000 Euro. Abschleppdienste kümmerten sich später um die Bergung der nicht mehr fahrbereiten Wagen. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs bittet die Verkehrspolizei mit Sitz in Zimmern ob Rottweil (0741 34879-0) um Hinweise von Unfallzeugen.