Bräunlingen (maf) Es wird das erste Mal sein, dass sich die drei Bräunlinger Ralf Moßbrugger, Marcus Ewald und Patrick Gemeinder mit ihrer Firma Geländespieler beim großen Straßenmusiksonntag präsentieren werden. Jede Menge Erfahrung haben sie trotzdem im Gepäck – sowohl wenn es darum geht, für eine gute Portion Spaß zu sorgen, als auch in Sachen Straßenmusiksonntag, denn innerhalb ihrer Vereinstätigkeiten haben sie schon regelmäßig bei der Groß-Veranstaltung mit angepackt.

Am Samstag, 27. August, und Sonntag, 28. August, bringen sie mit zwei riesigen Tipi-Zelten, die vor dem Vereinshaus/Schloss aufgebaut werden, das große Sommer-Gefühl nach Bräunlingen. Mit einem Durchmesser von zehn Metern und Platz für mindestens 150 Personen dürften die Tipi-Zelte schnell ins Auge stechen. Die drei Bräunlinger steigen am Samstagabend gleich mit der ambitionierten deutschsprachigen Band Otto Normal ein, die im Tipi-Zelt ab 21 Uhr auftreten wird und dabei ihre Mischung aus Pop und Rap zum Besten gibt. An der Brändbachbühne spielt dann auch noch die Band "Rupert spielt", die sich traut, Bandgrößen wie Coldplay zu covern und dies auch meistern und mit ihrer Musik für gute Laune sorgen.

Zum Sonntag greifen die Geländespieler einen Trend auf, der in ganz Deutschland immer wieder für viele Besucher sorgt. Neun Foodtrucks werden im Bereich der Festhalle Station machen und allerlei Leckereien anbieten, wie Burger, Flammkuchen oder Pizza. Handfestes aus der Region wird aber auch an den Tipi-Zelten geboten. Das Standcafé Kirnbergsee bietet dort herzhafte Winzerwecken- und Seelenvariationen.

Moßbrugger, Ewald und Gemeinder, die mit ihrer Firma Geländespieler die Smartphone-Generation wieder in die Natur ziehen wollen und neben Kanutouren auch Gaudiolympiaden in Zeltlagern anbieten, werden bei gutem Wetter auch ein kleines Repertoire ihrer Spiele beim Straßenmusiksonntag, der vom SÜDKURIER und der Stadt Bräunlingen veranstaltet wird, präsentieren.