Wunderschöne Naturlandschaften und einen Augen- und Ohrenschmaus„: Das versprach Ansagerin Veronika Schweizer den Besuchern des Scheunenkonzert „Weitblicke„, das der Lammchor im Duryhof gab. Die Gäste in der voll besetzten und schön geschmückten Scheune wurden musikalisch durch Landschaften, Wälder, Berge und Gewässer geführt.

Erstmals singt der Lammchor auch auf rätoromanisch

Auch die ständig wechselnde Diashow von Franz Dury mit den auf die Lieder angepassten Bildern sorgte dafür, dass alle sich auf einer Reise in die Natur sowie in die Heimat fühlten und auch die Augen das Konzert mitgenießen konnten. Eine Premiere war das Lied „La sera sper il lag“, das der Chor erstmals auf rätoromanisch vortrug und seine Zuhörer mit in das vierte schweizer Sprachgebiet nahm.

Chorleitrein Sandra Heinz beeindruckte mit ihrer hervorragenden Solostimme.
Chorleitrein Sandra Heinz beeindruckte mit ihrer hervorragenden Solostimme. | Bild: SK

Chorleiterin Sandra Heinz, die sich nach dem Konzert sehr zufrieden zeigte, sang mit ihrer hervorragenden Stimme außergewöhnliche Soli bei „Imagine“ von John Lennon und „Auf dem Wasser“ von Franz Schubert. Die sehr gut vorgetragenen Lieder, bei denen man ein super Rhythmusgefühl, gute Stimmungslagen und auch saubere musikalische Harmonie hörte, waren in der Aussage auch gegensätzlich. Einmal wurde die heile Welt betont und dann wieder die Zerstörungen der Erde.

Am Klavier begleitete Katalin Theologitis. Im letzten Gesangsblock des Lammchors gab es drei Lieder von Michael Jackson zu hören wie beispielsweise „Heal the world“.