Eckert überreichte ihr die goldene Ehrennadel mit Urkunde des Meßnerdiözesanverbandes. Eckert und Diözesanvertreter Hans Turner dankten auch dem Ehemann Guido Scherzinger, der seine Frau bei der Kirchenbetreuung das Kirchenjahr über sehr unterstütze. Die Ursprünge der Waldhauser Kirchengemeinde reichen bis ins achte Jahrhundert zurück, als über das Kloster Reichenau die Pfarrei gegründet wurde. In Zusammenhang mit der Übernahme von Glocken wurde die Kirche 1447 erstmals urkundlich erwähnt. 1972 folgte die Eingliederung der Gemeinde Waldhausen in die Stadt Bräunlingen.