Bräunlingen – Es war wenige Kilometer vor dem Ziel des ersten Halbmarathons, den die Stadt Bräunlingen in Kooperation mit dem Schwarzwaldverein und der Laufsportgruppe (LSG) Schwarzwaldmarathon organisierte. Ralf Konze hatte sich auf der Zielgeraden zwischen Waldhausen und Bräunlingen als Fan positioniert, um die zu diesem Zeitpunkt in raschem Vorwärtsdrang voranschreitende Wandergruppe zum Schlussspurt anzuspornen.

Bei bestem Wanderwetter traten die 30 Wanderer frühmorgens ihren Marsch auf den Spuren der Schwarzwaldmarathonstrecke an. Die Wanderführer Sofie Lautemann und Thomas Samland wählten die Route so aus, dass sie möglichst über nicht geteerte Wege führte. Vom Startschuss weg waren die Wandrer bestens gelaunt und motivierten sich gegenseitig, während sie die Halbdistanz nahezu spielerisch bewältigten. Nur einmal am Restaurant Seeblick am Kirnbergsee gönnten sie sich einen längeren Zwischenstopp.

Dort war auch die einzige Verpflegungsstation eingerichtet. Ansonsten stand die Devise Wandern nach Herzenslust im Vordergrund. Viele der Teilnehmer waren bereits an mehrstündige Wanderungen gewöhnt, sei es in den Bergen oder anderswo. Doch auch jene, die sich zum ersten Mal an eine derartige Distanz wagten, kamen in den vollen Genuss, den ein solches morgendliches Wandererlebnis in der Natur bietet.

Bereits vor dem Eintreffen der Halbmarathonwanderer kam Walter Sittig, der ehemalige Geschäftsstellenleiter am Freiburger Hauptsitz des Schwarzwaldvereins, im Ziel an und nahm eine Urkunde und ein Glas Schwarzwaldmarathon-Jubiläumshonig entgegen. Sittig ist ein Fan der Marathonstrecke, die er, wie zehn weitere Teilnehmer, erfolgreich absolvierte. "In den 1980er Jahren bin ich den Marathon fünfmal mitgelaufen", freute sich Sittig, auf die Spuren von einst zurückzukehren. Pro Jahr nimmt er rund 25 Mal an einem Wandermarathon teil. Der in Bräunlingen war sein 188., seit seinem vor acht Jahren gefassten Entschluss, die Marathonläufe gegen Marathonwanderungen auszutauschen. "Ein Wandermarathon entlang der historischen Bräunlinger Laufstrecke war überfällig", dankte er in diesem Zusammenhang Norbert Gramespacher vom Schwarzwaldverein Donaueschingen, der als Cheforganisator die beiden Wanderungen initiierte.

Zufrieden mit der Resonanz waren auch Maren Ott vom Kulturamt, Vorsitzender Frank Kliche und Gerold Paar von der Laufsportgruppe Schwarzwaldmarathon. Der Prolog wenige Tage vor der 50. traditionsreichen Laufveranstaltung war gelungen. Durchaus vorstellbar ist es, dass die erste Bräunlinger Wandermarathon nicht die letzte war. Einige der Teilnehmer über die Halb- und Volldistanz wären erfreut.

Schwarzwaldmarathon

Der erste Wandermarathon von Stadt, Schwarzwaldverein und LSG war ein gelungener Auftakt für die Jubiläumslaufveranstaltung, die sich am 7. und 8. Oktober 2017 zum 50. Mal jährt. (bom)