Ebenfalls neu im Amt des Kassierers ist Julia Merk als Nachfolgerin von Sarah Gänsler, die dem Vorstand als neue Beisitzerin weiter zur Verfügung steht. In ihren Ämtern bestätigt wurde die stellvertretenden Vorsitzenden Florian Hölderle und Christina Ketterer, Schriftführerin Elena Schütz und Beisitzer Mike Grieshaber. Mit derzeit 56 Musikern, davon 33 unter 27 Jahren, ist die von Frank Unold dirigierte Kapelle gut aufgestellt.

Fünf Jungmusiker wurden neu aufgenommen, vier Zöglinge befinden sich derzeit in Ausbildung. Nicht mehr aktiv ist man derzeit mangels Interesse in der musikalischen Früherziehung, hofft aber, im Verlauf dieses Jahres wieder genügend Interessenten für eine neue Gruppe zu finden. Längerer Diskussionsbedarf warf die Frage nach der Zukunft des Waldfestes, das vom 5. bis 8. Juli stattfindet. Vor allem ging es um neue Ideen für den Samstagabend, an welchem die Gästezahlen in jüngster Zeit immer mehr zu wünschen übrig ließen.

Mit einer Probenbesuchsquote von 86 Prozent zeigte sich Dirigent Frank Unold recht zufrieden. Hier glänzten vor allem Jana Schütz und Elena Schütz mit nur einer Fehlprobe. Sie sind mit ihren Mitmusikern derzeit wieder voll gefordert bei der Probenarbeit zum Palmkonzert am 13. April. Die Vorbereitungen laufen auch für das Waldfest und das Brunnenfest, das am Wochenende 24./25. August steigt.

Neue Vorsitzende der Bläserjugend wurde Larissa Hirt, zur Schriftführerin wurde Alicia Rieple, zur Kassiererin Julia Mattes und zum Beisitzer Heiko Wehinger gewählt. Diskutiert wurde die Organisation eines Bläserjugendcups. Diese Veranstaltung sieht einen Wettkampf zwischen Bläserjugenden aus der Region in verschiedenen Disziplinen vor und endet mit einem gemeinsamen Platzkonzert.