Wir haben hier keinen Ordnungsdienst wie in Donaueschingen„, ordnet Hauptamtsleiter Jürgen Bertsche die Kontrollmöglichkeiten in Bräunlingen ein. „Yvonne Roth und ich laufen nicht Streife. Was uns aber auffällt, das werden wir melden.“ Zudem fahre die Polizei in Bräunlingen Streife. „Es ist gut, dass wir auf den Polizeivollzugsdienst zurückgreifen können“, lobt Bertsche.

Das könnte Sie auch interessieren

Gleichzeitig stehe Bürgermeister Micha Bächle in engem Kontakt mit dem Landratsamt. Das sei hilfreich bei Fragen, die sich angesichts der sich entwickelnden Corona-Situation ergeben könnten. So etwa, wie denn kontrolliert werde, dass Corona-Infizierte in der häuslichen Quarantäne bleiben.

Ein häufiger Anblick dieser Tage: Auch dieses Radsportgeschäft in Bräunlingen macht seine Kunden auf die gegenwärtige Schließung aufmerksam.
Ein häufiger Anblick dieser Tage: Auch dieses Radsportgeschäft in Bräunlingen macht seine Kunden auf die gegenwärtige Schließung aufmerksam. | Bild: Roland Sigwart

Verstöße gegen die Corona-Maßnahmen seien nicht angefallen. „Hier passt man aufeinander auf“, sagt Bertsche und bezieht sich auch auf den Vorfall vergangenen Dienstag, als drei Bräunlinger Gastronomien noch abends Gäste bewirteten. Die Alarmierung der Polizei sei aus dem Umfeld der Gastronomie erfolgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Leute seien vernünftig, führt Bertsche weiter fort. „Es läuft hier.“ Um die Bürger auf dem Laufenden zu halten, veröffentliche die Stadt auf ihrer Homepage jeweils den aktuellen Status der Corona-Eindämmung.