Bei den anstehenden Kommunalwahlen am 26. Mai wird nicht nur entschieden, welche Räte zukünftig in den Stadtparlamenten Entscheidungen treffen werden, auch die Vertreter für den Kreistag werden gewählt. Für sie wird es darum gehen, auf Kreisebene zu diskutieren und weitsichtig Interessen zu vertreten, die seitens ihrer Heimatorte bestehen.

Mehr Baaremer Bürgermeister

Mit Bürgermeister Markus Keller aus Blumberg und Oberbürgermeister Erik Pauly aus Donaueschingen sind zwei Stadtoberhäupter der Baar im Kreistag vertreten – bekommen sie nun bald bürgermeisterliche Verstärkung im Sitzungssaal des Landratsamtes in Villingen-Schwenningen? Wenn es nach Bräunlingens Bürgermeister Micha Bächle geht, dann ja. Wie er dem SÜDKURIER auf Anfrage bestätigt, will er sich für einen Sitz im Kreistag bewerben: "Es ist extrem wichtig, dass die Baar dort stark vertreten ist." Bächle will für die CDU-Fraktion auf Kreisebene mitentscheiden: "Es gibt viele Projekte und Themen, bei denen es wichtig ist, dass die Städte sich Gehör verschaffen. So etwa bei der Elektrifizierung der Höllentalbahn", sagt der Bräunlinger Bürgermeister. Er wolle die Zähringerstadt vertreten, aber auch seine Erfahrungen als Bürgermeister und Gemeinderat einbringen. Aufgrund der Kandidatur wird Bächle den Gemeindewahl-Ausschuss nicht leiten.

Der Bahnhof in Döggingen soll mit Buswendemöglichkeiten ausgestattet werden: Zukünftig will auch Micha Bächle entsprechende Themen im Kreistag diskutieren.
Der Bahnhof in Döggingen soll mit Buswendemöglichkeiten ausgestattet werden: Zukünftig will auch Micha Bächle entsprechende Themen im Kreistag diskutieren. | Bild: Simon, Guy