Es ist schon beachtlich, was die 99 Mitglieder der LSG Marathon einmal im Jahr leisten. Beim prestigeträchtigen Bräunlinger Marathon arbeiten sie zwar mit zahlreichen Helfern aus Vereinen sowie ehrenamtlichen Mitstreitern, der Motor jedoch sitzt bei der LSG.

Die Generalversammlung stand natürlich im Zeichen des abgelaufenen 50. Geburtstags des Naturmarathons im Oktober vergangenen Jahres. Trotz hoher Mehrausgaben bleib unterm Strich noch was hängen: "Das ist bei solch einer Veranstaltung, wie wir sie im letzten Jahr stemmten, nicht alltäglich", bilanzierte der scheidende Kassenwart Stefan Zirlewagen. Er mahnte auch gleich, das man sich auf den Lorbeeren nicht ausruhen dürfe und weiter kontinuierlich an Werbung und Sponsoren dran bleiben müsse. Denn die Startgelder würden gerade einmal zwei Drittel der Gesamtkosten der zwei Tagesveranstaltung abdecken. "Wenn da die Sponsorengelder wegbleiben würden, könnten wir die Veranstaltung nicht mehr lange realisieren."

Doch das Team um OK-Chef Frank Kliche funktioniert. So wurden im vergangenen Jahr sämtliche Verbesserungsvorschläge aus 2016 umgesetzt, "Die Rückmeldungen der Läufer und Besucher der Veranstaltung mit Joe Kelly waren durchweg positiv", so Kliche. Aber auch er ließ in der Sitzung verlauten: "Stillstand ist Rückschritt". Schon heute haben die Verantwortlichen der LSG nach ihrer Veranstaltung im vergangenen Jahr doppelt so viele Anmeldungen wie im Vorjahreszeitraum. Auch bei den Anmeldegebühren bleibt man auf Vorjahresniveau. Dennoch müssen sie bis zum Termin am 13. und 14. Oktober auf zahlreichen Marathons in Deutschland kräftig die Werbetrommel rühren.

Pünktlich zum 50-Jährigen wurde die neue Siegerwand an der Stadthalle installiert, doch manch einer fragte sich sicherlich: Wo ist denn der Marathon-Stein der jahrelang den Vorplatz zierte? Er ist momentan bei einem Steinmetz in Seppenhofen und soll bald wieder in der Nähe der Siegerwand aufgestellt werden. Allerdings wird dies in diesem Jahr noch nicht geschehen.

Bei den Wahlen wurde Vize Hans-Peter Futter genauso wie Schriftführerin Nicole Haas, die Verantwortlichen für Strecke und Verpflegung Gerold Paar und Hanjo Kollmer im Amt bestätigt. Neue Kassiererin wurde Sabine Würth, Tanja Futter ist neue Beisitzerin. Geehrt für zehnjährige Mitgliedschaft wurden Wolfgang Boe, Dieter, Thore und Caja Göbel, sowie Sebastian Miller.