In die 18. Runde geht am 29. Juni der Laien Man am Kirnbergsee. Am 15. Juli 2002 startete erstmals der Hobby-Triathlon, der sich nach wie vor ungebrochener Beliebtheit erfreut. Initiator und bis heute Veranstalter ist die Gruppe 84, die mit fünf Gemeinderäten im Bräunlinger Stadtrat vertreten ist. Schnell ging man eine Kooperation mit dem Radsportverein Unterbränd ein, der die Streckenposten stellt und seit Jahren auch für die Verpflegung sorgt. Neu im Rahmenprogramm des Radsportvereins ist von 15 bis 17 Uhr der Kids-Bike-Park.

Hindernisparcours für den Nachwuchs

Simon Wider, Jugendleiter des Radsportvereins Unterbränd wird erstmals im Rahmenprogramm des Laien Man einen Hindernis-Parcours für Kinder und Jugendliche anbieten.
Simon Wider, Jugendleiter des Radsportvereins Unterbränd wird erstmals im Rahmenprogramm des Laien Man einen Hindernis-Parcours für Kinder und Jugendliche anbieten. | Bild: Lutz Rademacher

Der etwa 150 Meter lange Rundkurs ist in der Nähe des Verpflegungsstandes als Hindernisparcours aufgebaut und wird von Jugendleiter Simon Wider betreut. Er soll Kindern im Alter von sechs bis 14 Jahren die Gelegenheit geben, ihre Geschicklichkeit auf dem Rad zu testen und sich die Zeit zwischen Wettkampfende und Siegerehrung zu vertreiben. Die Teilnahme ist kostenlos und jeder, der mitmacht, wird mit einer kleinen Überraschung belohnt. Voraussetzung sind ein Helm und ein funktionsfähiges Fahrrad.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Laien Man ist eine Amateursportveranstaltung für Jedermann. Mindestalter ist zwölf Jahre, Sportler mit Lizenz sind nicht startberechtigt. Anmeldungen sind im Internet auf www.gruppe84.de oder beim Schuh-Sportgeschäft Bombeiter in Bräunlingen möglich. Kurzentschlossene können sich auch am Wettkampftag am Südufer des Kirnbergsees zwischen 12 und 13.30 Uhr anmelden. Dort ist auch die Startnummernausgabe.

Massenstart um 14 Uhr

Gestartet wird um 14 Uhr mit Massenstart auf die 350 Meter lange Schwimmstrecke. Anschließend müssen 12,1 Kilometer auf dem Rad zurückgelegt werden. Es besteht Helmpflicht. Den Abschluss bildet das Laufen rund um den Kirnbergsee über 2,6 Kilometer. Neben Einzelstartern sind auch Stafetten erlaubt, in denen sich die Sportler die einzelnen Strecken aufteilen. Den Gewinnern der einzelnen Klassen winkt der traditionelle „Goldene Schuh„, der eigens für diesen Wettkampf kreiert wurde. Die Siegerehrung ist nach dem Wettkampf Seeufer mit anschließender Beach-Party.