Das hätte bei den Regenschauern am Freitag keiner zu hoffen gewagt: ideales Lauf- und Festwetter beim Panoramalauf in Döggingen bescherte am Samstag nicht nur ein Plus bei der Teilnehmerzahl gegenüber dem Vorjahr, es ließ sich auf dem Start- und Zielgelände auch trefflich feiern.

Smalltalk am Rande des Laufs zwischen Landrat Hinterseh, deren Frau und Tochter teilnahmen, und Ortsvorsteher Dieter Fehrenbacher.
Smalltalk am Rande des Laufs zwischen Landrat Hinterseh, deren Frau und Tochter teilnahmen, und Ortsvorsteher Dieter Fehrenbacher. | Bild: Manfred Minzer

122 Teilnehmer meldeten sich zum Hauptlauf über 10,8 Kilometer, 36 Freizeitläufer und 15 Nordic-Walking-Fans begaben sich bestens gelaunt auf die Strecke. Ihre Chance bekame auch der Läufernachwuch beim Bambini- und Schülerlauf. 55 Helfer in der Festküche, auf der Laufstrecke und im Orgateam sorgten für „eines der am besten organisierten Lauftreffs der Lauftreffserie“, so die lobenden Worte des „Stadionsprechers“ Roland Maier aus Aasen.

Den Sieg holt sich der Unterkirnacher Patrick Hartmann

Ein beachtliches Tempo legte gleich zu Beginn des Rennens der spätere Sieger Patrick Hartmann vom Lauftreff Unterkirnach vor, der am Ende in einer Zeit von 39:13 Minuten mit einer Minute Vorsprung vor seinem Mannschaftskollegen Dieter Förnbacher über die Ziellinie lief. Davon waren die 19 Teilnehmer des Musikvereins als größte Gruppe bei den Freizeitläufern meilenweit entfernt, führten sie doch ihren eigenen Verpflegungswagen mit und kamen trotzdem oder gerade deshalb als Letzte, aber bestens gelaunt ins Ziel.

Nichts anzumerken von den Anstrengungen des Panoramalaufs ist den bestens gelaunten Freizeitläufern des Musikvereins bei ihrem Zieleinlauf.
Nichts anzumerken von den Anstrengungen des Panoramalaufs ist den bestens gelaunten Freizeitläufern des Musikvereins bei ihrem Zieleinlauf. | Bild: Manfred Minzer

Kräftig die Werbetrommel gerührt für das Laufereignis hatte auch die Rektorin der Gauchachschule Christine Bär und 25 Schüler ins Rennen geschickt. Laufen kennt keine Altersgrenzen, so rannte Nora Hafen bei den Panorama-Babys mit 15 Monaten als Jüngste auf den Armen ihrer Mutter Nicole ebenso mit wie die in Läuferkreisen bestens bekannten Walter Blessing mit 80 und Annemarie Vogel mit 78 Jahren.

Paulo Ferreira und Johanna Minzer sind die besten Dögginger

Die Firmenwertung gewann die Firma Straub-Verpackungen. Als schnellster Dögginger erwies sich Paulo Ferreira mit einer Zeit von 49:34 Minuten, schnellste Dögginger Frau war Johanna Minzer, sie bewältigte die Strecke in 54:47 Minuten.