Auf der einen Seite Hoffnung, auf der anderen schlimme Befürchtungen sowie Unsicherheit: Die Einzelhändler in der Eichbergstadt hegen gemischte Gefühle. Das zeigte eine Umfrage des SÜDKURIER in der Innenstadt.

Trotz der seit Monaten anhaltenden Corona-Krise und den negativen Begleiterscheinungen lassen sich die Ladenbesitzer nicht unterkriegen. Kunden sind auch an diesem sonnigen Nachmittag in allen Geschäften unterwegs, in denen wir uns umhören.

Das könnte Sie auch interessieren

Und dennoch ist die Situation trügerisch, denn ein zweiter Lockdown würde die Händler finanziell abermals schwer beuteln. Oder im Extremfall erneut Existenzen bedrohen. So ist die Lage:

Spricht von einem Überlebenskampf: Birgit Greitmann, Inhaberin des gleichnamigen Schuhgeschäfts, hofft auf einen erfolgreichen Verkauf von Winterschuhen über die kalte Jahreszeit.
Spricht von einem Überlebenskampf: Birgit Greitmann, Inhaberin des gleichnamigen Schuhgeschäfts, hofft auf einen erfolgreichen Verkauf von Winterschuhen über die kalte Jahreszeit. | Bild: Singler, Julian
Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.