Die Kreisstraße zwischen Blumberg und Achdorf (Gampen) ist seit Montag, 12. Oktober, bis voraussichtlich 4. Dezember offiziell voll gesperrt. Grund ist die Sanierung der abgerutschten Straßenfläche an einer Kurve im unteren Bereich zwischen dem Parkplatz und dem Ortsschild Achdorf, teilt das Landratsamt mit.

Stahlbetonrandbalken

Um weitere Rutschungen zu vermeiden, wird auf der Talseite ein Stahlbetonrandbalken eingebaut, der über senkrechte Pfähle und waagrechte Zugstäbe in den Untergrund verankert wird. Da die örtlichen Platzverhältnisse sehr beengt sind, lassen sich die Arbeiten nur mit einer Vollsperrung der Straße durchführen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Kreisstraße K 5747, die am Südwesthang des Eichbergs verläuft und Blumberg mit dem Stadtteil Achdorf verbindet, zählt für die Straßenmeisterei des Schwarzwald-Baar-Kreises zu den Problemstraßen. Der Untergrund besteht aus Schiefer-, Mergel- und Tongesteinen sowie Opalinuston. Die Bodenarten, ganz besonders der Opalinuston, sind sehr wasserempfindlich, bei starker Durchnässung entstehen Rutschungen. Dabei geradten oftmals große Hangmassen talwärts bis zur Sohle des Schleifenbaches, der bei Achdorf in die Wutach mündet. In den meisten Fällen ist dann auch die Straße betroffen, die dann aufwändig instandgesetzt werden muss, heißt es.

Das könnte Sie auch interessieren

Die letzte große Rutschung war im Januar 1995, damals war die Kreisstraße mehr als ein Jahr komplett gesperrt.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €