Im Gemeinderat ist am Donnerstag eine öffentliche Premiere zu erleben. Zum ersten Mal in den letzten Jahrzehnten soll aufgrund einer privaten Initiative aus dem Ort ein Neubaugebiet entstehen. Und der Gemeinderat soll darüber beraten und entscheiden. Mit dem Unternehmer und Florian Fluck und Arthur Fricker stehen hinter der Initiative zwei bekannte und angesehene Persönlichkeiten. Die beiden wollen im Gebiet Aitental eine weitere Wohnfläche erschließen, als Investoren auf eigene Kosten.

Florian Fluck, einer der beiden Investoren Archivbild: Jens Hagen
Florian Fluck, einer der beiden Investoren Archivbild: Jens Hagen | Bild: www.jenshagen.info

Stadtbaumeister Uwe Veit ist von dem Projekt angetan. Eine private Initiative für die Erschließung eines Neubaugebietes: „So etwas haben wir hier noch nie gehabt, das wäre eine Premiere.“ Auch Riedböhringens Ortsvorsteher Gerhard Fricker äußert Sympathie mit dem Vorhaben: „Ich finde solche Initiativen gut“, sagte er auf Anfrage.

Das könnte Sie auch interessieren

Dem Gemeinderat wird am Donnerstag das Neubauprojekt für Riedböhringen vorgestellt: das Baugebiet Aitental IV. Es liegt linker Hand der Ortsdurchfahrt Richtung Behla und beginnt hinter dem Gelände der Schreinerei Bausch-Grohskurth bis zum Bach. Die Hütte dort soll abgerissen werden. Die Verwaltung schlägt vor, der Gemeinderat soll dem Konzept im Grundsatz zustimmen. Außerdem soll die Verwaltung ermächtigt werden, auf Grundlage des vorgestellten Konzeptes ein Baubauungsplanverfahren vorzubereiten und die Verwaltung soll einen städtebaulichen Vertrag abschließen.

Das Plangebiet

Im Flächennutzungsplan für den Ortsteil Riedböhringen ist die Fläche „Aitental IV“ als weitere Wohnbaufläche ausgewiesen. Damit diese Fläche bebaut werden kann, ist ein reguläres Bebauungsplanverfahren inkl. Eingriffs-und Ausgleichsbilanzierung notwendig. Mit dieser Planung können weitere 24 Bauplätze geschaffen werden. Die beiden Investoren Florian Fluck und Arthur Fricker werden in der Sitzung anwesend sein und das Projekt vorstellen.

Größter Stadtteil

Riedböhringen ist Blumbergs größter Stadtteil, die Zahl der Bewohner liegt zwischen 980 und 1000, es ist auf absehbare Zeit der einzige Stadtteil, der bei den Einwohnern die Tausender-Marke erreichen kann.

Die öffentliche Sitzung des Gemeinderat am Donnerstag, 25. Februar, beginnt um 18 Uhr in der Blumberger Stadthalle. Es besteht Maskenpflicht, auch in der Halle.