Patrick Müller aus Riedböhringen hat an der Technikerschule für Agrarwirtschaft in Triesdorf in Bayern einen Abschluss mit dem Notenschnitt von 1,44 erreicht und ist nun staatlich geprüfter Techniker für Landbau. Unter den 96 Absolventinnen und Absolventen des Abschlussjahrgangs 2020, die jetzt in das Berufsleben entlassen wurden, zählt er zu den Jahrgangsbesten und wurde entsprechend geehrt, wie die Schule mitteilt.

Patrick Müller ist der Sohn von Jürgen und Petra Müller.

Zwei Voraussetzungen:

Voraussetzung für die zweijährige Ausbildung an der Fachschule in Triesdorf sind eine abgeschlossene Ausbildung zum Landwirt und danach ein Jahr Berufserfahrung, sagte Schulleiter Fritz Gronauer-Weddige auf Nachfrage. Die Ausbildung zielt auf zwei Schwerpunkte: Dienstleister sowie Verwaltung und Betriebsleiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Aussichten seien glänzend, heißt es: An die Schule wurden mehr als 70 qualifizierte Angebote herangetragen. Da von den Abschlussschülern (dieses Jahr 96) rund ein Drittel wieder nach Hause in den eigenen Betrieb gehe, wie der Schulleiter erklärt, heißt dass, für es rein rechnerisch für jeden Absolventen schon mehr als ein Angebot gibt.

Das könnte Sie auch interessieren