Das Panoramabad gibt am Freitag erneut die Bühne für Kultur im Freien. Nach den beiden Open Air-Kinos startet am 14. August das erste von drei geplanten Picknick-Konzerten mit dem Blumberger Sänger und Gitarristen Roland „Dooly“ Sauter. Das Interesse ist groß, „wir haben schon 132 Tickets verkauft“, sagt Lena Hettich vom Standortmarketing, damit bleiben noch 68 Plätze, denn die Anzahl ist coronabedingt auf 200 Plätze beschränkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch das Wetter dürfte nach derzeitigem Stand mitspielen: „Wir sind optimistisch“, erklärt Lena Hettich, „drei Wetterberichte sagen, dass ab 18 Uhr wieder die Sonne scheint“. Sofern sich daran kurzfristig etwas ändern sollte, werde das auf der Homepage der Stadt bekannt geben, und da die Besucher sich alle online anmelden mussten, würden sie sowie per Email benachrichtigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Künstler Roland Sauter freut sich auf den Auftritt, er freut sich darauf, wieder zu spielen, er ist voll motiviert: „Ich wurde oft angesprochen, die Leute freuen sich, dass solche Konzerte wieder möglich sind.“ Sein musikalisches Repertoire umfasst eine große Bandbreite. Dazu zählen Folksongs wie von Bob Dylan, Irish Folk, Songs von Cart Stevens bis Marius Müller-Westernhagen, Bon Jovi und Peter Maffay und auch rockigere Titel wie von Creedence Clearwater Revival. Bei dem Picknick-Konzert will er auch ruhigere Songs spielen, zum Beispiel Balladen.

Zweites Konzert mit Bettina Kuhn

Am Freitag, 21. August, spielt im Blumberger Freibad die Donaueschinger Gesangsschule „Wege der Stimme“ mit Bettina Kuhn. Den Abschluss bildet am Freitag, 28. August, die unplugged Formation „Herrenmusik“ mit dem Sänger Thomas Sausen, dem Berufsmusiker Sebastian Schnitzer sowie den beiden Deißlinger Künstlern Volker Basler und Andre Ernst. Die Künstler sind durch mehrere Auftritte in Blumberg bekannt, Thomas Sausen und Sebastian Schnitzler haben den Blumberg Song komponiert, intoniert und produziert.

Drittes Konzert mit Herrenmusik und Thomas Sausen

Mit den Konzerten wollten sie Künstlern wieder eine Plattform bieten, erklärt Lena Hettich vom Standortmarketing, die Idee kam von Thomas Sausen. Die Künstler spielen alle kostenlos, sie würden sich aber über Spenden freuen. Eine Spendenkasse wird aufgestellt.

Die Besucher werden zu ihrem Platz geführt

Die Konzerte im Panoramabad sind im Bereich des Planschbeckens. Karten für die Konzerte gibt es nur über Online-Buchungen (www.stadt-blumberg.de), wer Hilfe braucht, kann sich an die Touristinfo wenden. Die Konzerte dauern zwischen einer und eineinhalb Stunden, der Kiosk hat stets geöffnet. Die Besucher werden am Eingang empfangen und zu ihrem Platz geführt, es gibt keine Platzwahl, sagt Lena Hettich. Wer will, kann Decken oder Klappstühle mitbringen.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.