Spätestens in diesen Tagen würden die Blumberger Vereine die Einsatzpläne für ihre Bewirtungsstände beim Street-Art-Festival erstellen. Würden, denn das größte Straßenmaler-Fest Süddeutschlands, das seit 2012 jährlich bis zu 30.000 Besucher anzieht und das am nächsten Wochenende stattfinden sollte, wurde ersatzlos gestrichen. Verdammtes Coronavirus.

Das große 3-D-Bild auf dem Blumberger Marktplatz malte 2019 Nikolaj Arndt. Es zeigt einen Titan, der das Universum in seinen Händen trägt.
Das große 3-D-Bild auf dem Blumberger Marktplatz malte 2019 Nikolaj Arndt. Es zeigt einen Titan, der das Universum in seinen Händen trägt. | Bild: Lutz, Bernhard

Hintergrund für die Ende April bekannt gemachte Absage von Stadt und Gewerbeverein war die Entscheidung von Bund und Ländern, Großveranstaltungen bis zum 31. August zu untersagen. Das wurde bedauert, doch jetzt schwebten die Künstler wie auch alle anderen Beteiligten zumindest nicht mehr in der Luft. Und so wird es diesen Sommer auf den Blumberger Straßen weniger bunt zugehen wie in den vergangenen acht Jahren.

Woodstöckle: Zum Samstagabend gehört immer ein Picknickkonzert. Ein bisschen Openair-Stimmung im Herzen von Blumberg.
Woodstöckle: Zum Samstagabend gehört immer ein Picknickkonzert. Ein bisschen Openair-Stimmung im Herzen von Blumberg. | Bild: Reiner Baltzer

Das Blumberger Straßenmaler-Fest gilt deshalb als so charmant, weil hier Profikünstler aus dem europäischen Ausland neben örtlichen Kindergarten-Gruppen auf die Knie gehen und ihre Ideen kreativ auf Asphalt bringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Besondere Hingucker sind immer die zwei- und dreidimensionalen Motive. Da kann der Besucher den Eindruck gewinnen, Bud Spencer in der Badewanne zu beobachten oder gleich von einem Tiger angesprungen zu werden.

Dieses Fabelwesen könnte auch bei „Fluch der Karibik“ mitgespielt haben.
Dieses Fabelwesen könnte auch bei „Fluch der Karibik“ mitgespielt haben. | Bild: Roland Sigwart

Das Street-Art-Festival wirkt auch völkerverbindend, übernachten einige Künstler aus dem Ausland doch bei Blumberger Gastfamilien. Da sind Freundschaften entstanden, zu denen es ohne Blumbergs wichtigste Veranstaltung im Jahreskalender nie gekommen wäre. Für einige der zunächst als Lokalmatadore gestarteten Straßenmaler ist das Festival zu einem Karriere-Sprungbrett geworden und sie werden für Auftragsarbeiten angeheuert.

Bis zu 30.000 Besucher kommen fürs Street-Art-Festival nach Blumberg. Damit spielt das Event in der ersten Liga der Baaremer Großveranstaltungen.
Bis zu 30.000 Besucher kommen fürs Street-Art-Festival nach Blumberg. Damit spielt das Event in der ersten Liga der Baaremer Großveranstaltungen. | Bild: Sprich, Roland
Die Macher (v. l.): Lena Hettich von der Stadt, Ideengeber Clemens Benzing, Bürgermeister Markus Keller, Thomas Sausen vom SÜDKURIER und Bodo Schreiber vom Gewerbeverein.
Die Macher (v. l.): Lena Hettich von der Stadt, Ideengeber Clemens Benzing, Bürgermeister Markus Keller, Thomas Sausen vom SÜDKURIER und Bodo Schreiber vom Gewerbeverein. | Bild: Lutz, Bernhard

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.