Die Fastnacht lebt – wir machen Fastnacht: Das gilt für die Randenwölfe Nordhalden/Neuhaus. Sie werden sich auch in Corona-Zeiten das Brauchtum pflegen. Den traditionellen Fastnachtsauftakt begehen die Randenwölfe am Freitag, 13. November. Erstmalig werden die Narren Fastnacht digital eröffnen.

Testlauf für 2021

„Dies ist der erste Testlauf für eine Fastnacht 2021 die auch in Corona-Zeiten funktionieren soll“, teilen die Wölfe mit. Schon 50 der rund 180 Mitglieder haben sich bei ihm angemeldet, sagt Präsident Michael Fischer. Auch der Programmabend soll so auf jeden Fall stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Am Mittwoch, 11.11. „braut“ der Elferrat – jeweils zu zweit zuhause – das Wolfsblut und verteilt es in kleinen Fläschchen an die Mitglieder. Am Freitag 13. November, „beginnen wir mit dem gemeinsamen Narrenmarsch über die Balkone. Jeder stellt sich auf seinen Balkon oder in seinen Hof.“ Für Musikbegleitung wird in Kommingen und Nordhalden gesorgt sein. Danach findet die digitale Fastnachtseröffnungs-Sitzung statt inklusive Wolfsblut zum gemeinsamen Anstoßen.

Das könnte Sie auch interessieren