Wegen der stetig steigenden Corona-Neuinfektionen sind die Blumberger Rathäuser nur noch eingeschränkt geöffnet, teilt die Stadt mit. Die Haupteingänge bleiben geschlossen, bei dringenden Angelegenheiten kann geklingelt werden. Die Mitarbeiter sind aber telefonisch und per Mail erreichbar, Termine werden nach Bedarf vereinbart. Die Bürger werden gebeten, Dienstleistungen des Bürgerservice, Standes- und Sozialamts, die online, telefonisch oder per Mail erledigt werden können, ohne persönlichen Kontakt abzuwickeln. Gelbe Säcke liegen in der Kiste vor dem Rathaus II, Rententermine sind telefonisch möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Viele Formulare sind unter dem Link www.stadt-blumberg.de/rathaus/formulardownloads.html zu finden oder können per Mail oder telefonisch angefordert werden. Über den Postweg, telefonisch oder per Mail kann folgendes beantragt werden: Meldebescheinigungen (10,00 Euro); Führungszeugnisse (13,00 Euro) https://www.fuehrungszeugnis.bund.de; Urkunden beim Standesamt sowie Bestätigungen von Lebensbescheinigungen aus der Schweiz (bitte mit frankiertem Rückumschlag in den Briefkasten einwerfen) (10,00 Euro).

Das könnte Sie auch interessieren

Persönliches Erscheinen ist nötig für einen neuen Personalausweis oder Reisepass, das An-, Ab- oder Ummeldungen des Wohnsitzes, die Eheanmeldung, den Kirchenaustritt oder das Beantragen von Fischereischeinen.

Sollten Sie ein Termin im Rathaus wahrnehmen, gelten noch immer die Abstands- und Hygieneregeln.. Personen mit Erkältungssymptomen haben keinen Zutritt. Eine Alltagsmaske ist zu tragen, nach Betreten des Rathauses sind die Hände zu desinfizieren, ein Mindestabstand von 1,5 Metern ist einzuhalten.