Erhalten die Vereine in der Corona-Krise keine Unterstützung? Die Sorge darum veranlasste den Blumberger Stadtrat und früheren Vereinsvorsitzenden Dieter Selig, die Abgeordneten Thorsten Frei in Berlin und Guido Wolf im Stuttgarter Landtag anzuschreiben. Nun kamen die Antworten.

Was Thorsten Frei antwortet

Der Bundestagsabgeordnete Thorsten Frei kann die derzeitige Besorgnis um die Existenz der Vereine verstehen. Von Normalität sei man noch weit entfernt, aber mit der Öffnung von vielen Geschäften „sind wir auf einem guten Weg“. Wichtig seien auch die Signale für die Hotels oder Gaststätten. Dies gelte entsprechend auch für die vielen Vereinsgaststätten, mit denen viele Vereine zumindest einen Teil der laufenden Kosten decken könnten.

Der Bundestagsabgeordnete Thorsten Frei
Der Bundestagsabgeordnete Thorsten Frei | Bild: Büro Thorsten Frei


„Generell muss unser Hauptaugenmerk der Gesundheit der Bürger und unserer Wirtschaft gelten“, betont Thorsten Frei. Rechnungen für Versicherungen und den Stromverbrauch liefen natürlich bei Vereinen weiter. Unterstützung sei über die Soforthilfen von Bund und Land überall dort möglich, wo ein Verein wirtschaftlich tätig sei, also etwa mit einer selbst betriebenen Vereinsgaststätte. Die Voraussetzungen seien erfüllt, wenn der Verein über eine Steuernummer verfügt.

Das könnte Sie auch interessieren

Was Guido Wolf antwortet

Der Landtagsabgeordnete und Justizminister Guido Wolf betonte, Baden-Württemberg sei ein Ehrenamtsland, fast jeder Zweite engagiere sich freiwillig, viele davon in den Vereinen. „In der Politik müssen wir uns dafür einsetzen, dass unsere vielfältige Vereinslandschaft auch über die Corona-Krise hinaus erhalten bleibt.“ Der Bund und das Land Baden-Württemberg haben Sofort-Programme und Rettungsschirme verabschiedet, die auch den Vereinen sowie selbstständigen Trainern helfen könnten.

Der Landtagsabgeordnet Guido Wolf (links), Minister für Justiz, Tourismus und Europa, hat sich schon oft für Blumberg eingesetzt. Auf dem Archivbild übergibt er Touristinfo-Chefin Nadine Götz und Bürgermeisterstellvertreter Matthias Fischer das erneute Zertifikat der Initiative Servicequalität Deutschland.
Der Landtagsabgeordnet Guido Wolf (links), Minister für Justiz, Tourismus und Europa, hat sich schon oft für Blumberg eingesetzt. Auf dem Archivbild übergibt er Touristinfo-Chefin Nadine Götz und Bürgermeisterstellvertreter Matthias Fischer das erneute Zertifikat der Initiative Servicequalität Deutschland. | Bild: Stadt

Die Soforthilfe für die Kommunen habe das Land in der Krise weiter aufgestockt. Für die Vereine hätten sie in Bund und Land verschiedene Möglichkeiten zur Unterstützung geschaffen. Detailliert schildert dies Wolf mit den Links für gemeinnützige Vereine, Sportvereine und Musikvereine.

Was Dieter Selig zu den Antworten sagt

Dieter Selig hatte mehr erwartet: „Mir wäre wichtig gewesen, dass man konkrete Lösungen vorschlägt außerhalb der Steuerpflicht der Vereine, Vorschläge, die den Vereinen in der jetzigen Situation helfen würden.“ Er gehe davon aus, dass viele Vereine nicht steuerpflichtig seien. Ein Blick in beiden Antworten liege auf Vereinen mit einem Gastronomiebetrieb. Und das dürfte bei den wenigsten Vereinen der Fall sein.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.