In den Blumberger Schulen verlief der Start in das Kalenderjahr 2021 offensichtlich besser als anderswo, trotzdem besteht auch hier noch viel Handlungsbedarf. Die Schüler brauchen ein flächendeckendes W-Lan-Netz, viele Lehrer brauchen noch einen Dienst-Laptop. Hier sind das Land und die Stadt Blumberg gefordert.

Größte Aufgabe

Die größte und schwierigste Aufgabe besteht jedoch darin, denjenigen Schülern zu helfen, die sich mit dem Lernen schon grundsätzlich schwer tun. Diese Aufgabe können auch die Schulen und Lehrer nicht alleine bewältigen, zumindest nicht, so lange Corona die persönlichen Kontakte einschränkt. Hier sind alle gefordert, diese Schüler so gut wie möglich zu unterstützen, wie es die Umstände eben zulassen.

Denkbar sind Nachhilfe oder andere Betreuung, wie dies Blumberger Bürger auch schon über die Flüchtlingshilfe für Flüchtlingskinder geleistet haben. Hier liegt eine wichtige Schnittstelle, eine Schnittstelle die mitentscheidet, wie es mit unserer Gesellschaft weitergeht. Zum Beispiel, ob hier Menschen heranwachsen, die in größerem Ausmaß falschen Informationen aufsitzen, wie das gerade in den USA zu erleben ist.