Das kommunale Corona-Testzentrum in Blumberg kann frühestens Ende nächster Woche den Betrieb aufnehmen. Das teilte Bürgermeister Markus Keller am Freitag mit. Am Montag werde sich entscheiden, in welches Gebäude, das die Stadt anmieten werde, das Testzentrum komme.

Einzug frühestens Mittwoch

Der Einzug sei frühestens am Mittwoch möglich, am Mittwoch erhalte die Stadt auch die Ausrüstung für das Testzentrum. Auch das medizinische Personal habe die Stadt, da arbeitet sie mit dem DRK und den Maltesern zusammen. Bürgermeister Keller lässt sich auch von den noch laufenden Gesprächen des Landes Baden-Württemberg mit den Spitzenverbänden wegen der Kostenübernahme nicht bremsen. „Wenn es noch keine Einigung gibt, gehen wir als freiwilliges kommunales Testzentrum ins Risiko.“ Sprich, dann übernimmt die Stadt die Kosten.

Das könnte Sie auch interessieren

Für Blumberg hat das Gesundheitsamt Schwarzwald-Baar am Freitag keinen Neuinfizierten und drei weitere Person, die genesen ist, gemeldet. Somit gibt es in der Stadt nun 296 bestätigte Corona-Fälle, von denen 290 Personen genesen sind.

Archivbild: Blumbergs Bürgermeister Markus Keller will den Betrieb im kommunalen Testzentrum möglichst nächste Woche starten.
Archivbild: Blumbergs Bürgermeister Markus Keller will den Betrieb im kommunalen Testzentrum möglichst nächste Woche starten. | Bild: Roland Sigwart

Die Zahl der aktuell Infizierten sank damit auf sechs Personen. Im Schwarzwald-Baar-Kreis lag die Zahl der aktuell an Covid-19 Infizierten gestern bei 96 Personen (+3 Fälle zum Vortag). Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Fälle liegt aktuell bei 6298 (+ 19 Fälle zum Vortag). Davon sind 6024 Fälle wieder gesund (+ 16 Fälle zum Vortag) und 178 Menschen gestorben (keine Änderung zum Vortag).