Der zehnte Blumberger Eichberg-Cup der U15-Junioren verspricht noch spannender zu werden als im Vorjahr. Bei der Auslosung in der Blumberger Sparkasse konnten die Vorstandsmitglieder des Fördervereins Kickers Schwarz-Gelb zehn Erstligisten aus vier Ländern präsentieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit dem vielfachen Meister Sparta Prag kommt zum ersten Mal auch ein Team aus Tschechien. Nach einem Jahr Pause ist auch wieder der FC 08 Villingen dabei, als Aushängeschild der Schwarzwälder Fußball-Vereine.

Dazu komme zu 95 Prozent noch ein hochkarätiges Team aus England, sagte Andreas Palka, der den Fördervereinsvorsitzenden Joachim Jakob vertrat, dazu kommen auch noch mit großer Wahrscheinlichkeit zwei weitere Bundesligisten.

Das könnte Sie auch interessieren

Andreas Palka schilderte auch kurz die Entwicklung des Turniers: Beim Beginn 2010 kamen die 15 Teilnehmer aus zwei Nationen (aus Deutschland und der Schweiz), darunter war ein Erstligist, Sieger war der FV Ravensburg. Voriges Jahr kamen die 15 Teilnehmer aus fünf Nationen, davon waren 13 Erstligisten, neun aus der Bundesliga.

FV Ravensburg erster Cup-Sieger

Ferdinand Hettich und Roman Brodhag stellten die einzelnen Mannschaften vor, deren Nachwuchs fast durchgehend in den Regionalligen, der höchsten deutschen Spielklasse der U15-Junioren, oben mitspiele. Der VfB Stuttgart ist zum Beispiel Meister der Regionalliga Süd.

Losfee Thorsten Frei in Aktion.
Losfee Thorsten Frei in Aktion. | Bild: Lutz, Bernhard

Der SC Freiburg ist von Anfang an dabei, der Kontakt entstand durch den Vorsitzenden Joachim Jakob, dessen Sohn damals in einer Freiburger Jugendmannschaft spielte. Für die Zuschauer in Blumberg sei das Freiburger Team auch deshalb interessant, weil dort viele Talente aus der Region mitspielten, etwa aus Donauschingen, Kirchen-Hausen oder Löffingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit RB Leipzig ist seit 2013 ständig ein Team aus dem Osten dabei, 2015 gewannen die Leipziger den Eichberg-Cup.

Als Losfee fungierte der CDU-Bundestagsabgeordnete Thorsten Frei, der sich für Blumberg über diesen Höhepunkt freute. Er zog folgende Gruppen:

Die Gruppen

  • Gruppe A: Titelverteidiger Bayer 04 Leverkusen, TSG 1899 Hoffenheim, GC Zürich, FC Augsburg und ein noch nicht bekanntes Team.
  • Gruppe B: Borussia Mönchengladbach, RB Leipzig, RB Salzburg, VfB Stuttgart und FC 08 Villingen.
  • Gruppe C: SC Freiburg, Eintracht Frankfurt, Sparta Prag, ein Team aus England und ein weiteres noch nicht bekanntes Team.

Aushängeschild für Blumberg

Hausherr Wolfgang Wehrle freute sich über das „tolle Turnier“, das die Sparkasse nun zum vierten Mal als Hauptsponsor begleite. Bürgermeister Matthias Fischer, der den Bürgermeister und Schirmherrn Markus Keller vertrat, kann sich noch an die Anfänge des Turniers erinnern, das ursprünglich Weißer-Yokohama-Cup hieß. Er dankte den Organisatoren im Namen der Stadt, für Blumberg sei der Eichberg-Cup ein sportlicher Höhepunkt.

Der SÜDKURIER begleitet den Eichbergcup wieder als Medienpartner.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.