Das Freiburger Gericht hatte vor knapp zwei Wochen einem Antrag der Naturschutzinitiative gegen den Sofortvollzug der Waldumwandlungsgenehmigung für den Bau von vier Windrädern der Green City Energy bei Blumberg-Riedöschingen stattgegeben. Zur Begründung der jetzigen Beschwerde hieß es seitens des Regierungspräsidiums, dass die Behörde wegen des grundsätzlichen Interesses sowie der Präzedenzwirkung eine obergerichtliche Entscheidung zur Frage der Konzentrationswirkung einer immissionsschutzrechtlichen Genehmigung in Bezug auf eine Waldumwandlungsgenehmigung herbeiführen möchte. Zuvor hatte bereits der Investor Green City gegen das Urteil Beschwerde eingelegt.