Ein bewegtes Erfolgsjahr bilanzierte der VfL Riedböhringen bei seiner Hauptversammlung. Für den geschäftsführenden Vorsitzenden Jürgen Meister war der Klassenerhalt in der Bezirksliga das Highlight des vergangenen Jahres. Ebenso freute er sich über die Damenmannschaft, die den Spielbetrieb aufgenommen hat. Positiv erwähnte er die Zusammenarbeit mit dem SV Fützen, mit dem der VfL nun in der dritten Saison eine Spielgemeinschaft hat. "Wir haben vor drei Jahren die richtige Entscheidung getroffen", so Jürgen Meister.

Schriftführer Frank Januschowski schilderte in seinem Jahresbericht noch einmal die Zitterpartie der letzten Saison. Im März kam es dann zu einem Trainerwechsel. Siggi Andräß und Jürgen Frank sprangen als Trainerduo ein. Der neue Trainer ab Sommer wird Nuri Ardiclik aus Bonndorf sein. Stolz war Januschowski auf die Mitgliederzahl. Der Verein zählt mittlerweile 246 Erwachsene, sechs Ehrenmitglieder und 113 Kinder im Jugendbereich. Von den Jugendlichen sind 104 unter 18 Jahren. Jugendvorstand Salvatore Murru berichtete von der Arbeit der Vorstandschaft. Die Damenmannschaft tut sich in der Bezirksliga schwer. Die Damen mussten sofort Bezirksliga spielen, weil andere Ligen aus Mannschaftsmangel nicht zustande kamen.

Der geschäftsführende Vorsitzende des VfL Riedeböhringen, Jürgen Meister (links) ehrt langjährige Mitglieder (hintere Reihe von links): Theo Schmid (60 Jahre), Franz Honold (50 Jahre), Martin Bogenschütz (25 Jahre), Erich Hauser (60 Jahre), Lothar Mogel und Helmut Rohmer (40 Jahre), (vordere Reihe von links): Siegfried Schrempp und Dieter Liebert (50 Jahre), Bernhard Baumann (40 Jahre), Nico Götz und Markus Fricker (15 Jahre). Bilder: Birgit Greif
Der geschäftsführende Vorsitzende des VfL Riedeböhringen, Jürgen Meister (links) ehrt langjährige Mitglieder (hintere Reihe von links): Theo Schmid (60 Jahre), Franz Honold (50 Jahre), Martin Bogenschütz (25 Jahre), Erich Hauser (60 Jahre), Lothar Mogel und Helmut Rohmer (40 Jahre), (vordere Reihe von links): Siegfried Schrempp und Dieter Liebert (50 Jahre), Bernhard Baumann (40 Jahre), Nico Götz und Markus Fricker (15 Jahre). Bilder: Birgit Greif

Das spieltechnische Vorstandsteam Michael Schrempp und Manuel Meister, Schriftführer Frank Fricker und der Beisitzer Manuel Bogenschütz wurden wiedergewählt. Als Beisitzer schied Christian Baumann aus. Seine Stelle übernimmt Constanze Mollard. Der zweite geschäftsführende Vorsitzende Michael Schmid und der Beisitzer Florian Vetter wurden ebenfalls erneut in ihre Ämter gewählt. Die Hauptversammlung bestätigte das Wahlergebnis der Jugendversammlung. Für den ausscheidenden Fabian Sigwart wurde der zweite Vorstand Nico Götz in das Duo des ersten Jugendvorstands gewählt. Das Amt des zweiten Vorstandes konnte mit Helmut Rohmer besetzt werden. Als Beisitzer wurden Jörg Eisenring und Gottfried Mogel gewählt, die Jugendverteter sind Marius Mogel und Nils Widmann. Helmut Rohmer war bisher Kassenprüfer. Seine Aufgabe übernimmt nun Ronja Baumeister.