In der Kardinal-Bea-Grundschule wurden sechs Mädchen und sieben Jungen aus Riedböhringen und dem Achdorfer Tal eingeschult. In ihrer Begrüßung bedankte sich Rektorin Angelika Sitte, dass so viele gekommen waren, um den ersten Schultag mit den neuen Erstklässlern zu feiern, denn das sei schon etwas ganz Besonderes, so ein erster Schultag. Um die aufgeregten Kinder nicht länger auf die Folter zu spannen, begannen die Zweitklässler sogleich mit ihrem Stück „Das belegte Brötchen“. In der Darbietung ging es um das Selbstständig-Werden der Kinder. Auch wenn dabei einmal etwas schiefgeht, wenn etwa ein belegtes Brötchen vergessen wird, kann dieses Problem mit Hilfe von Freunden schnell gelöst werden. Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 2 stellten dies nicht nur szenisch, sondern auch musikalisch dar.

Dem Elternbeirat, der die Einschulungsfeier bewirtete und den Lehrerinnen Anita Weinmann und Hadice Pfitzenmeier, die das Stück einstudiert hatten, sprach Rektorin Angelika Sitte großen Dank aus. Dann war es soweit und die 13 Mädchen und Jungen hatten ihre erste Unterrichtsstunde bei ihrer Klassenlehrerin Hadice Pfitzenmeier.

Zur Einschulungsfeier ließen sich auch die Stricklieseln etwas einfallen und strickten Shaun das Schaf und Bitzer für die Pfeiler auf dem Riedböhringer Schulhof.