Blumberg/Riedböhringen (blu) Die Seelsorgeinheit Blumberg will weiter zusammenwachsen. Der Pfarrgemeinderat habe beschlossen, dass jedes Jahr eine Wallfahrt stattfinden soll von Blumberg aus in die verschiedenen Pfarreien, teilt Pfarrgemeinderatsmitglied Birgit Greif im Auftrag von Pfarrer Karlheinz Brandl mit. Als Termin habe das Gremium immer den ersten Sonntag nach Schuljahrsbeginn festgelegt, also im September. Die erste Wallfahrt ist dieses Jahr am Sonntag, 17. September, sie führt von Blumberg nach Riedböhringen, dem Heimatort von Kardinal Bea. Die Wallfahrt beginnt mit einem gemeinsamen Gottesdienst für die ganze Seelsorgeeinheit um 9 Uhr in der St. Andreaskirche in Blumberg. Gegen 10 Uhr ist dann Abmarsch nach Riedböhringen. Die erste Station sei an der Kapelle von Gerhard Müller neben der Bundesstraße, schildert Birgit Greif.

Von dort führt der Weg die Wallfahrer zur Kapelle von Johann Engesser im Sommerweg. Um 12.30 Uhr ist gemeinsames Mittagessen im Gasthaus Belo More. Um 14.30 Uhr stellt Birgit Greif im Rahmen einer Führung den Teilnehmern die Kirche St. Genesius vor, die zugleich Grabeskirche von Kardinal Bea ist. Um 15 Uhr ist in der Kirche die Abschlussandacht. Im Anschluss an die Wallfahrt bietet Pfarrer Erwin Roser allen Interessierten noch eine Führung durch das Kardinal-Bea-Museum an.

Die Teilnahme an der Wallfahrt steht allen Interessierten offen. Wer am Mittagessen im Belo More teilnehmen will, soll sich im Pfarrbüro anmelden, Telefon 07702/ 24 21. Der Rücktransport aus Riedböhringen zu den Autos in Blumberg wird durch die Pfarrgemeinderäte aus Riedböhringen organisiert. Die einfache Wegstrecke beträgt circa fünf Kilometer.