Blumberg – Um das Thema Demenz geht es in Blumberg am 18. September bei einem Schauspiel im Feuerwehrhaus, teilt die Stadt mit.

Was genau ist Demenz? Nützen vielleicht Vitamintabletten und Gehirnjogging gegen das Vergessen? Überhaupt, was ist Alter und was schützt einen vor den unangenehmen Folgeerscheinungen, die das Leben und insbesondere das Älterwerden mit sich bringen? Oder ist es vielleicht gar schädlich, sich schon in jungen Jahren mit dem Thema zu beschäftigen? Um diese Fragen dreht sich das Stück „Dementieren zwecklos".

Uwe Spille und Britta Martin stehen dabei einerseits als Moderatoren im direkten Gespräch mit dem Publikum. Wortgewand, charmant und häufig selbstironisch. Und bieten in Zwischenszenen als Ehepaar Heinz und Irene, das gemeinsam fast 40 Jahre verbracht hat, nicht immer bequeme Antworten auf die oben aufgeworfenen Fragen.

„Dementieren zwecklos – Ein moderiertes Schauspiel um das Vergessen, die Liebe und was bleibt“ mit Uwe Spille und Britta Martin wendet sich an alle, die Freude an professionellem Theater haben. Die satirische Seitenhiebe auf gesellschaftliche Verwerfungen mögen, scheinbar schwierige Fragen nicht scheuen und Humor schätzen. Und vor allem wissen, dass man leben sollte, bevor man tot ist.

Der Auftritt ist am Dienstag, 18. September, um 19.30 Uhr im Städtle Saal des Feuerwehrhauses in Blumberg. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Weitere Informationen zum Stück gibt es unter www.dementieren-zwecklos.de.