Ein altes Mannschaftsspiel hat jährlich in Fützen seinen Einzug gehalten. Im Rahmen des mehrtägigen Sportfestes des örtlichen Sportvereins wird wieder Völkerball gespielt. In diesem Jahr traten vier Teams mit jeweils acht Spielerinnen und Spieler auf dem Sportplatz des Fußball-Clubs an. Es ging um die Fützener Völkerball-Meisterschaft.

Vier gemischte Teams

Es waren vier gemischte Mannschaften, die sich auf den viereckigen Feldern nichts geschenkt haben. Fangen, Treffen und Schnelligkeit war die Devise. Nach der Vorrunde und den Endspielen war es das Team „No Mercy“, eine aus Fützener Familien gebildete Mannschaft, das den Sieg davon trug und den Endspielgegner des Fußballvereins auf den zweiten Rang verwies. Dritter wurde das Team der Eggäsli und auf dem vierten Platz landeten die Musikusse aus Fützen.

Das könnte Sie auch interessieren

Turnierleiter Andreas Palka gratulierte den Teilnehmern und zeichnete die begeisterten Spielerinnen und Spieler mit Präsenten aus und sprach den Freizeitsportlern seine Anerkennung aus. Diese alte, wunderbare Sportart kommt in Fützen sehr gut an. Viele Sportbegeisterte haben sich das Ereignis nicht entgehen lassen.

Das könnte Sie auch interessieren