Blumberg-Fützen (hhr) Beim traditionellen Sportfest des SV Fützen standen am Samstag mit dem Kommenbachpokal und der erstmals ausgetragenenVölkerballmeisterschaft zwei unterschiedliche Veranstaltungen im Mittelpunkt.

Beim Fußballturnier um den Kommenbachpokal verteidigte der FC Bräunlingen, mit seinem Fützener Trainer Uwe Müller den Titel. Das Finalspiel gegen die punkt-und torgleiche SG Riedböhringen/Fützen endete 2:2 Remis. Im fälligen Elfmeterschießen setzten sich die Bräunlingen sicher mit 3:0 Treffern durch. (Ergebnisse, siehe Lokalsport). Die nächtliche Völkerballmeisterschaft stand ganz im Zeichen der guten Laune. Frei nach dem olympischen Gedanken "Dabeisein ist alles" spielten acht einheimischen Mannschaften ihren

Sieger aus. Illustre Crews wie die Flying Muchachos, der Musikverein , Die Tequilladiatoren, Voll auf die Nüsse in der Gruppe I sowie das Sepp H20 Team, der Narrenverein, Eine schrecklich nette Familie und das gastgebende SG Team in der Staffel 2 , kämpften um den Sieg. Bälle Fangen , die Gegner abwerfen war über Stunden angesagt. Im Finales setzten sich die Lokalmatadoren des SG Teams gegen die Truppe von "Voll auf die Nüsse" dank effizienter Wurfkraft durch. Nach den Spielen war aber noch lange nicht Schluss. Der special Oldi "DJ Miro" sorgte anschließend mit fetzigen Klängen für echte Partystimmung. Bis tief in die Nacht wurde abgefeiert.