Die CMT in Stuttgart ist für Blumberg auch dieses Jahr wieder lohnenswert. Seit Samstag sind die Stadt und die Bahnbetriebe Blumberg mit der Sauschwänzlebahn vor Ort, und der bisherige Eindruck auf der weltweit größten Tourismusmesse ist einhellig, dass sie punkten. „Am ersten Wochenende war wieder ein neuer Besucherrekord mit 90.000 Besuchern am Samstag und Sonntag zu verzeichnen, und das merken wir natürlich bei uns am Stand auch.“ Zusätzliche Unterstützung erhalten Stadt und Bahnbetriebe auch vom Schwarzwaldhof, der mit seinen Produkten wie dem Schwarzwälder Schinken vertreten sei

Das könnte Sie auch interessieren

Beim Tourismustag am Montag besuchten auch Tourismus-Minister Guido Wolf und Landrat Sven Hinterseh den Blumberger Stand.

Am Tourismustag besuchen auch Tourismus- und Justizminister Guido Wolf und Landrats Sven Hinterseh den Blumberg Stand. Unser Bild zeigt von links Christian Brinkmann, Geschäftsführer der Bahnbetriebe Blumberg, Minister Guido Wolf, Nadine Götz von der Touristinfo, Landrat Sven Hinterseh und Jasmin Schmerbach von den Bahnbtrieben. Bild: Robin Schray
Am Tourismustag besuchen auch Tourismus- und Justizminister Guido Wolf und Landrats Sven Hinterseh den Blumberg Stand. Unser Bild zeigt von links Christian Brinkmann, Geschäftsführer der Bahnbetriebe Blumberg, Minister Guido Wolf, Nadine Götz von der Touristinfo, Landrat Sven Hinterseh und Jasmin Schmerbach von den Bahnbtrieben. | Bild: Robin Schray

Seit 2010 ist Nadine Götz von der Blumberger Touristinfo auf der CMT vertreten. Dabei stellt sie von Jahr zu Jahr eine größere Nachfrage fest. „Wandern wird immer beliebter“, erklärt sie am Telefon. Das Zugpferd aus Blumberger Sicht bleibt die Sauschwänzlebahn in Verbindung mit dem Sauschwänzleweg. Veranstaltungen und Angebote werden gefragt, auch für größere Gruppen, die ganze Tagesausflüge planen.

Das könnte Sie auch interessieren

Woher die Besucher kommen, sei nicht genau abzuschätzen, die meisten kämen aber aus Baden-Württemberg. Mit am Stand dabei sind auch Informationen und Broschüren über den neuen Wasser-Welten-Steig, der von den Triberger Wasserfällen unter anderem auch über Blumberg zum Rheinfall bei Schaffhausen führt. Auch dieser anspruchsvolle Wanderweg werde sehr gut angenommen und sei gefragt, so Götz.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach wie vor eine feste Größe sind die Wutachschlucht und der Schluchtensteig, durch die weiteren Angebote wie Sauschwänzleweg, Wasser-Welten-Steig und Krottenbachweg hat Blumberg ein noch vielfältiges Angebot und ist dadurch noch attraktiver. Groß war die Freude von Nadine Götz und Monika Recktenwald am Sonntag, als sie von Hans-Ulrich, dem Präsidenten des Deutschen Wanderverbands, die Urkunde für die erneute Qualitätswanderweg.Zertifizierung-der „Paradiestour Krottenbachtal“, besser bekannt als Krottenbachweg, erhielten.

Fahrplan der Sauschwänzlebahn

Immer gerne mitgenommen werde der Fahrplan von der Sauschwänzlebahn. „Und wenn wir mit den Gästen ins Gespräch kommen, die Wandermöglichkeiten anbieten und sie auf die Veranstaltungen der Sauschwänzlebahn aufmerksam machen, kommt das sehr gut an.“

Der Einsatz ist groß, von 10 bis 18 Uhr dauert ein Messetag, doch Nadine Götz und Jasmin Schmerbach machen das gerne. „Es macht immer wieder Spaß“, sagt Nadine Götz.

Gemeinschaftsstand bringt Vorteile

Bewährt habe sich wieder der Gemeinschaftsstand mit Bad Dürrheim, Königsfeld und dem Landkreis Rottweil. Dadurch ergeben sich mehrfach Synergieeffekte. Zum Beispiel mit dem Landkreis Rottweil, der ebenfalls die Tourenbroschüre über das „Rad- und Wanderparadies“, zu dem auch Blumberg mit dem Krottenbachweg zählt, dabei habe. „Da wir kein Wellnessangebot haben, können wir die Gäste gleich an unsere Partner aus Bad Dürrheim verweisen.“