Kreutter holte morgens um fünf Uhr seine angelieferten Brötchen an der Haustür. „Da war noch nichts“, erzählt der Konditor. Als er dann um sieben Uhr die Zeitung holte, stand die Torte vor der Tür. Die gestrickte Torte wurde aber nicht einfach nur so abgelegt, sondern thront auf einem Klapptisch. „So einen Klapptisch habe ich nicht. Den haben auch die Stricklieseln gebracht“, so Max Kreutter ganz begeistert. Die Torte ist vierstöckig und in der Torte steckt ein Stab mit einer gestrickten Tafel Schokolade, auf der „offen“ steht. Diese Torte wird er in Zukunft bei schönem Wetter in seinen Vorgarten stellen, wenn sein Geschäft offen hat. Auf die Frage, ob es einen Grund für diese Torte gibt, meint Kreutter: „Einige Leute meinen immer, ich solle doch ein Café aufmachen. Jetzt hatte ich gerade wegen Umbauarbeiten geschlossen und ab Montag ist wieder auf. Vielleicht war das darauf eine Anspielung. Aber ich habe nur einen neuen Lagerraum geschaffen, mehr nicht.“

Auf alle Fälle freut sich Max Kreutter über das Gestrickte und würde sich gerne bei den „Bähringer Stricklieseln“ – wie sie sich selber nennen – bedanken und sich mit einer gebackenen Torte revanchieren. Wenn er nur wüsste, bei wem.