Riedböhringen (blu) Groß ist das Interesse in Riedböhringen für den neuen Abenteuerspielplatz, den der Ortschaftsrat mit der gesamten Dorfgemeinschaft verwirklichen will. Die Aktionen und Bemühungen für Spenden haben schon einen erklecklichen Betrag erbracht. "Bis heute sind rund 10 000 Euro an Spenden eingegangen", schildert Ortsvorsteher Gerhard Fricker.

Doch ihm und dem Ortschaftsrat sitzt auch ein bisschen die Zeit im Nacken. "Wir wollen dieses Jahr mindestens bis zur Ausschreibung kommen und wenn möglich im Frühjahr 2019 bauen", beschreibt der Ortsvorsteher den gewünschten Zeitplan. Und dafür müssten sie bis September wissen, wie viele Spenden sie erhalten.

Der Spielplatz hinter der Mehrzweckhalle in unmittelbarer Nähe der Grundschule und des Kindergartens soll ein Treffpunkt für alle Generationen in Riedböhringen werden. Deshalb will der Ortschaftsrat ein umfangreicheres Konzept umsetzen. Von der Stadt erhält Riedböhringen wie jeder Teilort 30 000 Euro, sie reichen in diesem Fall nicht aus. Auf circa 60 000 Euro schätzt der Ortsvorsteher den Gesamtbetrag, davon bräuchten sie mindestens 20 000 Euro in Bar sowie zusätzliche Eigenleistungen, für die schon Unterstützung signalisiert wurde.

Besonders freut Ortsvorsteher Gerhard Fricker auch die Unterstützung aus der Jugend. So habe der Natur- und Geschichtsclub der vierten Klasse der Kardinal-Bea-Schule insgesamt 170 Euro gesammelt durch den Verkauf von selbst Gebasteltem auf dem Sommerfest des Musikvereins und den Betrag gespendet. Initiator war Hannes Knöpfle.

Spenden: Wer das Vorhaben finanziell unterstützen möchte, kann rote (50 Euro pro Stück) und blaue (20 Euro pro Stein) Spielsteine kaufen. Die Kontoverbindung für Spende: Sparkasse Schwarzwald-Baar,
Kontoinhaber: Stadt Blumberg, IBAN: DE70 6945 0065 0246 0030 74,
BIC: SOLADES1VSS. Die Spender sollen bei der Überweisung den Betreff
Spielplatz Riedböhringen angeben, Ihre Straße und die Anzahl der Spielsteine (zum Beispiel zwei Rote und zwei Blaue).