Auf der Touristikmesse CMT ist Blumberg mit der Sauschwänzlebahn wieder ein Blickpunkt. Seit Samstag strömen die Menschen auf die weltgrößte Touristikmesse überhaupt, erkundigen sich nach lohnenden Reise- und Urlaubs-Zielen, und das durchaus in Baden-Württemberg.

  • Gemeinschaftsstand: Gemeinsam mit Bad-Dürrheim, Königsfeld und dem Landkreis Rottweil präsentiert sich Blumberg mit seinen Bahnbetrieben und der Sauschwänzlebahn wieder an einem großen, attraktiven Stand. Messe und gerade die CMT bedeuten immer viel Arbeit und großen Einsatz, doch der Einsatz lohnt sich. Dieses Jahr seien die ersten drei Tage noch mehr Besucher an ihren Stand gekommen, berichtet Nadine Götz, Leiterin der Blumberger Touristinformation.
  • Großer Andrang: Sie hätten fast 1000 Fahrpläne für die Sauschwänzlebahn verteilt und dabei immer gute Gespräche geführt. Europas einzige Museumsbahn mit einem Kreiskehrtunnel in einem Mittelgebirge ist und bleibt ein Zugpferd, ganz besonders, wenn engagierte Mitglieder sich in der historischen Bahn-Uniform präsentieren. Am Samstag und Sonntag stand Gerhard Scheu, Vorsitzender des Fördervereins IG WTB (Interessengemeinschaft zur Erhaltung der Museumsbahn Wutachtal) am Stand, am Montag war es Christian Brinkmann, Geschäftsführer der für die Sauschwänzlebahn zuständigen Bahnbetriebe, persönlich. "Die uniformierten Standmitglieder kommen gut an", schildert Nadine Götz, "die Besucher interessieren sich dafür und fragen, was wir darstellen." Am Montag machte sich auch Bürgermeister Markus Keller selbst ein Bild.
  • Wanderwege gefragt: Gefragt sind am Blumberger Stand auch die Wanderwege, vor allem im Zusammenhang mit der Sauschwänzlebahn. Der Sauschwänzleweg erfährt seit seiner Zertifizierung als Schwarzwald-Genießerpfad mit den drei Schwarzwälder-Schinken-Stationen einen zusätzlichen Schub, erklärt Nadine Götz. Blumberg hat damit neben dem Schluchtensteig einen weiteren Premium-Wanderweg, nun kam noch ein dritter dazu: der Krottenbachtalweg. Am Samstag erhielt Nadine Götz vom Deutschen Wanderverband die Urkunde für die Zertifizierung dieser wunderschönen und anspruchsvollen Strecke von Achdorf über den Scheffheu, nach Eschach und über den Wendtweg auf den Eichbergstutz mit Alpensicht und wieder hinunter nach Achdorf.
  • ParadiesTouren: Der Krottenbachtalweg zählt zu den nun 19 ParadiesTouren im Schwarzwald-Baar-Kreis. Das WanderParadies Schwarzwald und Alb stellt die Wandertouren in zwei kostenlos erhältlichen Tourenbroschüren ausführlich vor. Band 1 mit 18 Touren liegt seit geraumer Zeit bei allen Tourist-Informationen im WanderParadies aus. Der eben erst frisch erschienene 2. Band wird bis Anfang Februar an die Tourist-Informationen verteilt. Alle Broschüren stehen auch in digitaler Form unter www.rad-und-wanderparadies.de zur Verfügung.