Jetzt wird sie wieder angeheizt – die Dampflokomotive BB 262 der Sauschwänzlebahn, wobei das BB für Bahnbetriebe Blumberg GmbH & Co. KG steht. Dies wiederum ist ein Eisenbahninfrastrukturunternehmen, das der Stadt Blumberg gehört. Genug der Theorie, widmen wir uns den schönen Dingen rund um die, von einem historisch angehauchten Publikum aus der ganzen Welt, heiß geliebte Museumsbahn.

Wildromantische Strecke

Nach dem Pfiff von Bahnhofsvorsteher Günther Lang startet die Sauschwänzlebahn am kommenden Samstag, 27. April, pünktlich um 14.10 Uhr in die neue Saison. Mit Volldampf, umgeben von einem nostalgischen Flair und einer wunderschönen Natur, geht es vom Bahnhof Zollhaus-Blumberg über Epfenhofen, Wutachblick, Fützen, Grimmelshofen und Lausheim-Blumegg nach Weizen. Das sind 25 Kilometer über beeindruckende Viadukte aus purem Stahl, durch sechs besonders dunkle Tunnels, einer davon ist Deutschlands einziger Kreiskehrtunnel, mit tollen Ausblicken in die Täler und auf die Höhen der Umgebung, in die Wutachflühen, in den Schwarzwald und bei guter Fernsicht sogar in die Alpen – ein spannendes Erlebnis für Jung und Alt.

Offizieller Start

Bevor sich die BB 262 samt angekoppelten Waggons und Passagieren jedoch in Bewegung setzt, ist auf dem Bahnhof in Zollhaus-Blumberg einiges geboten. Der Musikverein Epfenhofen unter Dirigent Elmar Klein sorgt ab 12 Uhr für den musikalischen Dampf und an mehreren Stehtischen können sich die Besucher über die Veranstaltungen der Saison 2019 informieren. Der stellvertretende BB-Aufsichtsratsvorsitzende Dieter Selig und Geschäftsführer Christian Brinkmann begrüßen die Dampflok-Fans. Mit einem Gläschen Sekt wird auf eine interessante und ereignisreiche Saison angestoßen.

Spielplatz verkürzt Wartezeit

Außerdem nutzen die Verantwortlichen die Gelegenheit, den neu errichteten Spielplatz auf dem Bahnhofsvorplatz offiziell zu eröffnen. Eine kleine Lokomotive, Schaukeln und eine Rutsche sollen dem Nachwuchs das Warten auf die Zugfahrt kurzweiliger gestalten und den Erwachsenen ermöglichen, sich am Kiosk für die Fahrt zu stärken. Natürlich sind an diesem Tag auch das Eisenbahn-Museum und das Reiterstellwerk zur Besichtigung frei- gegeben.

Altbewährtes und Neues

Neben Altbewährtem, wie dem Märchentag, der Rothaus-Vatertagsfahrt, der Whisky-, Wein- und Proseccofahrt sowie dem überaus beliebten Kindertag, stehen gleich drei neue Veranstaltungen auf dem Programm für die Saison 2019. Für die Liebhaber kulinarischer Genüsse startete am 25. Mai die Spargel- und Erdbeerfahrt mit Fingerfood im Zug, einem Hauptgang mit Dessert am Bahnhof Weizen und Live-Musik. Unter dem Motto: „Raus aus dem Alltag, rein in die Natur“, geht es zusammen mit dem Kooperationspartner Bad Dürrheimer Mineralbrunnen in das Wutachtal. Dabei erfahren die Teilnehmer von der Kräuterhexe Frieda Wissenswertes über die Natur, Kräuter und Wasser, können Vogelhäuschen bemalen und Kräutersalz selbst herstellen.

Fest am Bahnhof Fützen

Ein besonderes Ereignis ist am 10. Juni, Pfingstmontag, das große Bahnhofsfest in Fützen, bei dem einiges geboten ist. Neben Schiffschaukel und Gartenbahn für den Nachwuchs, werden Fahrten im Führerstand auf der Köf angeboten und das Bekohlen der Dampflok mit dem historischen Kohlekran in allen Details demonstriert. Die Kinderfeuerwehr Fützen führt außerdem eine historische Spritze vor. Für die musikalische Unterhaltung sorgen der MV Fützen, für das leibliche Wohl die Landfrauen mit Kaffee und Kuchen und die Feuerwehrmänner der Abteilung Fützen mit Deftigem vom Grill.

Schwarzwälder Wanderzug

Um die Fahrtzeiten für Wanderer flexibler zu gestalten, kommt an mehreren Wochenenden zusätzlich die historische Diesellok V36 als Schwarzwälder Wanderzug zum Einsatz. Die offizielle Dampfsaison endet dann am 20. Oktober, wobei es an den ersten drei Adventswochenenden und am Nikolaustag zu einem eingeschränkten Zugverkehr zwischen dem Bahnhof Zollhaus-Blumberg und Fützen kommt.