Die Roboter AG der Realschule Blumberg ist beim vierten Chiron Robocup in Tuttlingen ganz vorne mit dabei, teilt Lehrerin Annette Riegger mit. Zwei Teams stellten sich der Herausforderung in maximal drei Minuten eine Garage zu verschieben, Autos einzusammeln, einen Bauarbeiter vom Dach zu retten, Tiere in den Wald zu bringen und schließlich noch einen Wippmechanismus auszulösen.

Strenge Vorgaben

Erlaubt sind ausschließlich Lego-Teile und der Einsatz verschiedener Sensoren. Engagiert und motiviert hatten sich Tom Krause-Sittnick, Thilo Seeger, Michaela Hilbert, Niklas Feederle, Noah Wolfrath, Adrian Oschwald und Niklas Scheu seit Schuljahresbeginn zielstrebig auf den Wettbewerb vorbereitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Nachdem jeder gegen jeden spielte, schafften es Adrian Oschwald, Niklas Feederle und Niklas Scheu im Finale auf Platz 2. Die Teilnahme der Roboter AG war durch die Unterstützung der Firma Metz Connect möglich. Die betreuenden Lehrkräfte sind Annette Riegger und Tobias Bach.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Chiron Robocup ist ein Wettbewerb des Werkzeugmaschinenherstellers Chiron Werke mit Sitz in Tuttlingen, die zur gleichnamigen Chiron Gruppe gehören, die ebenfalls mit Sitz in Tuttlingen mit mehr als 2000 Beschäftigten weltweit mit Produktions- und Entwicklungsstandorten, Vertriebs- und Serviceniederlassungen sowie Handelsvertretungen präsent ist.