Die Realschule entließ am Freitag 64 junge Menschen mit der mittleren Reife auf weiterführende Schulen, beziehungsweise in die Wirtschaft. Jahrgangsbeste war Mona Mutzel mit einem Notendurchschnitt von 1,4, es war dies auch gleichzeitig die letzte Realabschlussfeier von Rektor Egon Bäurer, der in den Ruhestand geht.

Das könnte Sie auch interessieren

Und er gab noch einmal alles. Er bescheinigte dem Jahrgang 2019 wenig Eskapaden und Ärger. Mit einem Durchschnitt von 2,4 aller drei Klassen befinden sie sich im oberen Drittel der anderen Realschulen. Bäurer attestierte dem Jahrgang 2019 Leistungen weit über dem Durchschnitt. „Ihr habt gelernt, zu argumentieren und zu diskutieren, soziale Kompetenzen erlangt und auch Zivilcourage.

Strahlende Gesichter beim Realschulabschlussball, von links Bürgermeister Markus Keller, die Jahrgangsbeste Mona Mutzel, Klassenlehrerin Stefanie Schuler, und Rektor Egon Bäurer. Bild: Roger Müller
Strahlende Gesichter beim Realschulabschlussball, von links Bürgermeister Markus Keller, die Jahrgangsbeste Mona Mutzel, Klassenlehrerin Stefanie Schuler, und Rektor Egon Bäurer. Bild: Roger Müller

Ihr habt gelernt, Schlüsse zu ziehen, und viel soziale Kompetenz erlangt“. Lobend erwähnte der scheidende Rektor auch die Entscheidungen des Gemeinderats, so sei er bei den Stadträten beispielsweise bei Investitionen in die Bildung immer wieder auf offene Ohren gestoßen. Dank galt auch den Eltern, die ihre Kinder nicht nur materiell sondern auch emotional unterstützten. Doch es gab auch andere Töne: „Ihr machtet auch den ein oder anderen Fehler, doch das diente der Erlangung neuer Erfahrungen“.

Stehen beim Realschulabschlussball im Mittelpunkt, die 64 Absolventen des Jahrganges 2019. Bild: Roger Müller
Stehen beim Realschulabschlussball im Mittelpunkt, die 64 Absolventen des Jahrganges 2019. Bild: Roger Müller

Weiter waren die vergangenen sechs Jahre – beim ein oder anderen waren es sieben – geprägt, nicht nur stures Lernen etwas zu erfahren, es ging auch darum, auf Führungsaufgaben vorbereitet zu werden. „Wenn ihr all das beherzigt, dann habt ihr goldenen Zeiten vor euch“, so Bäurer. „Nutzt diese ganzen Tugenden, engagiert euch auch weiter in Vereinen und beim Ehrenamt, dann mach ich mir keine Sorgen um euch“. Mit den Worten „Zum Können gehört lediglich das Tun“, verabschiedete er den Jahrgang 2019.

Das könnte Sie auch interessieren

 

Auch Bürgermeister Markus Keller war mächtig stolz auf den Jahrgang 2019 mit dem höchsten Blumberger Schulabschluss. „Ihr habt den ersten Abschluss in der Tasche, doch dies ist erst der Beginn. Es werden noch weitere folgen, denkt daran, jeder kann alles im Leben erreichen“. Zum Schluss machte er noch Werbung dafür, dass die Schulabgänger doch Blumberg treu bleiben sollen. Bei der Übergabe der Zeugnisse konnten dann noch zahlreiche Lobe und Schulpreise, sowie sieben Klassenpreise vergeben werden. Umrahmt wurden die Feierlichkeiten in der Blumberger Stadthalle mit Tänzen der Unterstufenklassen, Musik und Gesangseinlagen. Für das reichhaltige Büfett sorgten die Eltern der nächstjährigen Absolventen.