Nach Jahren der Abstinent hat die Blumberger Narrengesellschaft am Samstag am Gänseliesel- oder auch Narrenbrunnen das traditionsreiche Gänselieselfest wieder aufleben lassen. Noch sei es ein kleines Pflänzchen, das gehegt und gepflegt werden müsse, sagte Narrenpräsident Dieter Selig bei einem Gespräch. Er wäre aber zuversichtlich, dass dieses Vorhaben, organisiert zusammen mit den Narrenzünften Buchbergtrolle, Burghexen, Doggererzteufel, Eichberggeister, Riedwächter und Stadthexen eine Erfolgsgeschichte werden könne.

Die Oberhexen, Oberwächterinnen, Zunftmeister und Vereinspräsidenten der Blumberger Narrenzünfte präsentieren sich vor ihrem neuen Wahrzeichen, dem Gänseliesel- und Narrenbrunnen. Bilder: Reiner Baltzer
Die Oberhexen, Oberwächterinnen, Zunftmeister und Vereinspräsidenten der Blumberger Narrenzünfte präsentieren sich vor ihrem neuen Wahrzeichen, dem Gänseliesel- und Narrenbrunnen. | Bild: Reiner Baltzer

Auch die Wutachhexen, die in diesem Jahr verhindert sind, werden das Vorhaben unterstützen. An diesem herrlichen Sommertag war es ein ständiges Kommen und Gehen der zahlreichen Gäste, die sich sichtlich wohl bei den Narren fühlten. Vorsorglich haben die Organisatoren gegenüber dem Brunnen Zelte aufgebaut, um sich gegen eventuelle Regenschauer zu schützen, was aber nicht der Fall war. An der Pilsbar herrschte immer großer Andrang. Im Küchenzelt waren es Narrenvize Marc Lengsfeld und sein Kollege Björn Wilmes die die Gäste mit gegrillten Schweinshaxen und Würsten versorgten. Die Haxen gingen weg wie die berühmten "warmen Semmeln", freuten sich die beiden Grillmeister. An den Tischen ging es gemütlich und lustig zu. Das Fest war so ganz nach den Wünschen der Gäste. "Die Narrenzünfte und -vereine haben gleichviel Personal gestellt, war von Dieter Selig zu hören.. Jede Gruppe hat vier Helferinnen oder Helfer gestellt, die in zwei Schichten eingesetzt wurden. So lag die Einsatzdauer jeweils bei fünf Stunden. Diese Gemeinschaftsveranstaltungen der Blumberger Narren werde in den nächsten Jahren ihre Fortsetzung finden. Die Voraussetzungen dafür seien nunmehr geschaffen worden, meinte Selig zuversichtlich.

Mark Lengsfeld (links) vom Vorstand der Blumberger Narrengesellschaft und Björn Willmes versorgen die Gäste mit Schweinshaxen.
Mark Lengsfeld (links) vom Vorstand der Blumberger Narrengesellschaft und Björn Willmes versorgen die Gäste mit Schweinshaxen. | Bild: Reiner Baltzer