Das Regierungspräsidium Freiburg informierte in Blumberg über die B 27-Umfahrung Randen. Gut war, dass die Stadt die Bürger mit einbezog und ihnen die Möglichkeit gab, Fragen an die Planer zu stellen. Von dem Abend hätte man sich aber genauere Aussagen erwarten dürfen. Zum Beispiel, was als nächstes ansteht.

Das könnte Sie auch interessieren

Im Dezember hatten die zuständigen Planer Peter Spiegelhalter und Christoph Sprenger nach der Einweihung der Umfahrung Behla dem Autor gegenüber unter anderem erklärt, bei der Grünplanung müsse man unter anderem festlegen, wie weit rechts und links der Trasse das Gebiet untersucht werde und dann untersuchen welche Tierarten dort leben. Solche detaillierten Aussagen fehlten am Dienstag, auch Stadträte fanden die Information „mager“.