Das erfolgreiche Jubiläumsjahr der Landfrauen Nordhalden wurde auf der Mitgliederversammlung in der Dorferlebnisscheune deutlich.

Schriftführerin Barbara Fluk berichtete aus dem Vereinsleben, darunter Vorträge wie Lachyoga, Sturzprävention im Alter oder Jin Shin Jyutsu (Die Kunst der Selbstheilung), Angebote für Kinder wie das Muttertagsbasteln und der Fredericktag, den Kaffeenachmittag, die Musicalfahrt nach Stuttgart und die gut besuchte Bezirkswanderung.

Bezirkswanderung gut besucht

Barbara Fluk dankte Siegried Reichmann und Daniele Frieß im Namen der Mitglieder für Ihr Sportangebot und Renate Heer für den monatlichen Spielenachmittag.

Sie berichtete auch über den Überraschungsausflug in den Hotzenwald zum 70-jährigen Bestehen der Landfrauen Nordhalden, zu dem sich viele Mitglieder angemeldet hatten.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Nordhaldener Landfrauen haben derzeit 42 Mitglieder.

Sigrun Leute stellte Ihren letzten Kassenbericht vor, der von Siegrid Reichmann und Bianca Elsässer geprüft wurde. Diese attestierten eine hervorragende Kassenführung

Heidrun Suchalla las als Vertretung des Bezirks den Weihnachtsbrief vor.

Wieder gewählt wurde im Vorstandsteam Daniela Frieß als Ansprechpartnerin und Barbara Fluk. Neu ins Team gewählt wurden Renate Holzmann als Schriftführerin und Claudia Stach als Kassiererin. Die beiden Beisitzer Margit Heer und Nadine Zülke-Schautzgy wurden wiedergewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Vom Vorstandsteam würdigte Daniela Frieß das Mitglied Sigrun Leute, die vor 27 Jahren in den Verein eintrat und gleich den Kassiererposten übernahm. Sie war Planer, Organisator, Umsetzer und hatte immer alles im Blick. „Sigrun war das Gehirn der Landfrauen“. Sie dankte Sigrun Leute für ihre 27-jährige Tätigkeit als Kassiererin und verabschiedete sie schweren Herzens mit einer Blume und einem Gutschein.

Landwirt Günter Heer berichtete über den Volksantrag des Bauernverbands „Gemeinsam unsere Umwelt schützen“, wie Artenschutz und Landwirtschaft miteinander verbunden werden können- und damit Umweltschutz zur Gemeinschaftsaufgabe wird.

Ortsvorsteher Dirk Steuer dankte den Landfrauen Nordhalden. Sie seien ein reger Verein und für die Dorfgemeinschaft unentbehrlich.

Daniela Frieß gab noch einen Ausblick auf das Jahr 2020 und berichtete, dass die Landfrauen der Dorfgemeinschaft für den Spielplatz eine Sitzgelegenheit spenden.

Dann ging es zum gemütlichen Teil über. Dort hörten die Frauen noch eine Weihnachtsgeschichte von Daniela Frieß und wurden Bilder vom Jubiläumsausflug gezeigt.