Neun Jahre erlebte Erik a Zwink die Höhen und Tiefen des Pflegedienstes. Gestern wurde sie vom Pflegeteam und ehemaligen Kolleginnen der Kirchlichen Sozialstation Blumberg im Beisein von Angehörigen herzlich in den Ruhestand verabschiedet.

Das könnte Sie auch interessieren

Pflegedienstleiterin Kirsten Cebandt wünschte der Kollegin in Versform Zeit für alle wichtigen Dinge des Lebens. Geschäftsführer Markus Leichenauer erinnerte daran, dass Erika Zwink zunächst in der hauswirtschaftlichen Pflege, dann aber schnell auch im Pflegedienst eingesetzt wurde. Dank ihrer Flexibilität war sie oft als Springerin unterwegs.

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Schluss musste sie sich in die moderne Digitaltechnik einarbeiten, was ihr manches Kopfzerbrechen gemacht habe. Oft habe sie Freude in die Sozialstation gebracht. Seit Ende August baut sie die Überstunden ab und tritt demnächst die Altersteilzeit an. Bei den Herausforderungen habe sie sich belastbar gezeigt, betonte Leichenauer. Er könne die Probleme mit der neuen Technik nachvollziehen, erklärte der neue Vorsitzende der Sozialstation, Reinhold Engesser. Er wünschte Erika Zwink zum Abschied Wohlbefinden sowie Zeit für Entspannung.

Das könnte Sie auch interessieren

Erika Zwink dankte, dass sie bei der Sozialstation arbeiten konnte. Die Aufgaben hätten sie ausgefüllt, sie freue sich nun auf den Ruhestand. Ihre ehemalige Chefin überreichte im Namens des gesamten Teams ein persönliches Abschiedsgeschenk.