Die Bläserjugend des Musikvereins Achdorf bereichert das Leben im Tal. Das wurde auf der Generalversammlung im Gasthaus „Scheffellinde“ deutlich. Der Vorsitzende Fabian Rösch ging in seinem Geschäftsbericht nochmals auf die Jugendfreizeit ein, die ein großes Ereignis des letzten Jahres war und zur Stärkung der Gemeinschaft beitrug. Stolz ist Rösch auf vier Mitglieder, die im letzten Jahr das Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze oder Silber erfolgreich abgelegt haben. „Macht weiter so!“

Das könnte Sie auch interessieren

Schriftführerin Kristina Bruder verlas ihren ausführlichen Jahresbericht und ließ das abgelaufene Geschäftsjahr noch einmal Revue passieren. So erinnerte Bruder an die jährliche Putzaktion, den Hopfenhock mit einem erstmals ausgetragenen Flunkyball-Turnier, sowie der Jugendfreizeit in Unterkirnach.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch die zahlreichen Aktivitäten des Musikvereins wurden von den Mitgliedern der Bläserjugend stets unterstützt. Im Vordergrund standen das Musizieren und das Gewinnen neuer Mitglieder. So lud die Bläserjugend im vergangenen Jahr zu einer Instrumentenvorstellung in das Rathaus und konnte anschließend zwei neue Zöglinge in ihren Reihen begrüßen. Musikalischer Höhepunkt war für die jungen Musiker das Jahreskonzert am ersten Adventswochenende.

Kassenführung einwandfrei

Kassiererin Jacqueline Schreiber legte ihren Kassenbericht offen und konnte am Ende eine Erhöhung des Kassenbestandes vermelden. Kassenprüfer Daniel Schreiber zeichnete eine einwandfreie Kassenführung aus.

Achdorfs Ortsvorsteher Hans-Peter Mess nahm die anschließende Entlastung des Vorstands vor, die Entlastung erfolgte einstimmig.