An der Spitze des Narrenvereins Bäschili Glöckli gibt es einen Wechsel. Die langjährige Vorsitzende und Gründungsmitglied Hildegard Eisele gibt nach 18 Jahren, davon 15 Jahre Vorsitzende, ihr Amt ab. Andreas Fetscher, bisher Beisitzer, wurde bei der Generalversammlung im SV-Vereinsheim zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Der stellvertretende Vorsitzende Fabian Manger würdigte Hildegard Eisele als Organisatorin, Motivatorin und Antreiberin der Narrenzunft. Sie habe den Verein maßgeblich geprägt, machte er deutlich. Für ihr großes Engagement wurde sie mit herzlichen Worten des Dankes und einem Präsent verabschiedet.

Hildegard Eisele freut sich, ihr Amt in jüngere Hände übergeben zu können: „Die heutige Generation hat vielleicht neue und andere Ideen, die dem Zeitgeist entsprechen.“ Noch gerne erinnert sie sich an die Aufnahme als Vollmitglied in der Schwarzwälder Narrenvereinigung, das Narrentreffen zum 22. Geburtstag 2017 sowie das 1200-Jahr-Fest. Sie wird dem Vereins als aktives Mitglied treu blieben.

In dem von Schriftführer Reinhard Gehringer gegebenen Rückblick wurden die zahlreichen Aktivitäten des Vereins, auch über die Fasnet hinaus, in Erinnerung gerufen. In Vertretung für Kassierer Kevin Speicher informierte Fabian Manger über die Finanzlage des Vereins. Wegen der Anschaffung neuer Fastnes-Häser samt Zubehör und dem Ausflug schloss die Kasse mit einem leichten Minus ab. Nachgeholt wurde an diesem Abend auch die Ehrung von Reinhard Gehringer für seine 22-jährige aktive Mitgliedschaft. Die Jugendvertreter Marvin Bogenschütz und Felix Meilhammer werden spezielle Angebote für den Narrensamen organisieren.

Ortsvorsteher Horst Fürderer dankte dem Verein für die gute Zusammenarbeit, nahm die Entlastung vor und leitete die Wahlen. Zum neuen Vorsitzenden für Hildegard Eisele wurde Andreas Fetscher gewählt. Im Amt als Stellvertreter bestätigt wurde Fabian Manger. Zu neuen Beisitzern gewählt wurden Mareike Süß, Sandra Meilhammer und Florian Schmid. Als Kassenprüfer bestätig wurden Monika Biehler und Agnes Süß.